Anzeige

NAJU Frankenberg bei NABU-Fachsymposium

Vier Mitglieder der Frankenberger NABU/Naturschutzjugend nahmen heute am Fachsymposium des NABU-Landesverbandes Hessen in Wetzlar teil. In der Naturschutzakademie hörten sie Vorträge über die Zuwächse bei den Weißstorchbrutpaaren (von 421 in 2015 auf 494 in 2016) in Hessen , die positive Entwicklung der Libellen in der Wetterau oder den Rückgang des Feldhamsters. Hauptgrund hierfür sind die Veränderungen in der Landwirtschaft durch kurze und frühere Erntezeiten, hohen Maschineneinsatz sowie höhere Verluste durch Greifvögel wegen fehlender Deckung in der Landschaft.
Einblicke in die Unterwasserwelt boten Rainer Stoodt und Dr. Egbert Korte unter dem Titel "Tauchen für den Naturschutz". Isa Rössner und Heiko Balk stellten die Landesarbeitsgemeinschaft Wolf und die Aktivitäten zum Herdenschutz vor. Der Leiter der Landesarbeitsgemeinschaft Ornithologie gab Tipps zum praktischen Naturschutz mit Motorsäge und Freischneider, die von zahlreichen Praktikern unter den rund 90 Tagungsteilnehmern noch ergänzt wurden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.