Anzeige

Kopfweidenpflege der NAJU Frankenberg

Anpacken hieß es in den vergangenen Tagen bei der Kopfweidenpflege. Frühlingshaftes Wetter begünstigte unsere Arbeitseinsätze in der Rennertehäuser Aue, am Kalten Wasser und am Schnödeweg, wo wir regelmäßig viele Kopfweiden schneiden und damit einen wertvollen Lebensraum für Insekten, Vögel und Kleinsäuger erhalten. Die fleißigen Helfer haben auch eine ganze Reihe neuer Weiden aus abgeschnittenen Hölzern neu eingepflanzt, die sich in einigen Jahren auch zu Kopfbäumen entwickeln werden. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.