Anzeige

Das Wrack der „Million Hope“

Dieses imposante Wrack liegt an der nördlichen Küste von Sharm el Sheikh in Ägypten. Die „Million Hope“ gehört mit seinen 26 181 Bruttoregistertonnen und einer Länge von 175 Metern zu den größten Schiffswracks im Roten Meer. Sie war ein Bulk-Carrier mit fünf Luken und vier Kränen. Im Jahre 1972 lief das Schiff in Hiroshima (Japan) unter den Namen „Ryusei Maru“ vom Stapel. Ihre letzte Fahrt sollte die „Million Hope“ am 19.Juni 1996 von Aqaba in Jordanien nach Taiwan führen, sie hatte Kali und Phosphat an Bord. Am folgenden Tag kam das Schiff in das Nabq Reef und wurde laut Lloyds Liste von Korallenriffen aufgerissen. Einige Besatzungsmitglieder beschuldigten den Kapitän die vorgeschriebene Navigationsroute nicht eingehalten zu haben und trotz schlechter Sicht mit hoher Geschwindigkeit gefahren zu sein. Andere Zeugen sprechen von einem Brand an Bord.
Teile des Wracks liegen auf Höhe des Hotels „Jaz Mirabel Beach Resort“. Etwa 20-30 Meter vom Riff entfernt, schauen unverkennbar zwei Aufbauten aus dem Wasser. Ein Paradies für Taucher aber auch für Schnorchler.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.