Anzeige

Die Eisheiligen rücken an!

Der Gedenktag des hl. Mamertus ist der 11. Mai. Er wird zur Gruppe der sogenannten Eisheiligen gezählt, in Norddeutschland gilt Mamertus als erster Eisheiliger eines Jahres. Er ist der Schutzpatron der Hirten und der Feuerwehr und wird bei Dürre, Fieber und Brusterkrankungen angerufen.

Der Gedenktag des hl. Pankratius ist der 12. Mai. Er war der Sohn eines wohlhabenden Phrygiers aus der Gegend von Synnada und wurde der Legende nach als 14-jähriger Waise zu seinem Onkel nach Rom gebracht. Dort wurde er schon bald unter der Herrschaft des Diokletian wegen seines Glaubens enthauptet.

Der Gedenktag des hl. Servatius ist der 13. Mai. Der hl. Servatius wird zumeist im Bischofsornat mit Hirtenstab dargestellt. Als Attribute werden ihm ein Schlüssel, Holzschuhe oder zu seinen Füßen ein Drache beigegeben. Im Volksglauben wird Servatius angerufen bei Fußleiden, Frostschäden, Rheumatismus und Rattenplagen.

Der Gedenktag des hl. Bonifatius ist der 14. Mai. Bonifatius von Tarsus gehört zu den Eisheiligen und wird häufig als Jüngling oder bärtiger Greis und beim Erleiden des Martyriums in heißem Pech dargestellt. Seine Reliquien werden in Rom in der Basilika dei Santi Bonifacio e Alessio auf dem Aventin verehrt.

Der Gedenktag der hl. Sophia ist der 15. Mai. Die hl. Sophia wird gegen Spätfröste und für das Gedeihen der Feldfrüchte angerufen, da man sie zu den Eisheiligen zählt („Kalte Sophie“). Laut Bauernregel wird das milde Frühlingswetter erst mit Ablauf der „Kalten Sophie“ stabil.
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
5 Kommentare
13.036
Romi Romberg aus Berlin | 08.05.2020 | 21:47  
2.821
Annegret Freiberger aus Menden | 11.05.2020 | 17:32  
16.975
Thomas Ruszkowski aus Essen | 11.05.2020 | 17:34  
13.036
Romi Romberg aus Berlin | 11.05.2020 | 18:26  
2.821
Annegret Freiberger aus Menden | 12.05.2020 | 10:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.