Anzeige

Wer baggert so spät am Baggerloch, es ist der Bagger 288...

der baggert noch und zwar im Tagebau Garzweiler. Nach Abbau der Braunkohle soll das verbleibende Restloch im westlichen Teil des Tagebaues zu einem See umgestaltet werden. Ab 2045 sollen etwa 40 Jahre lang rund 60 Millionen m3 Wasser jährlich aus dem Rhein in das Loch geleitet werden. Dieser See wird bis zu 185 m tief sein, eine Fläche von 23 Quadratkilometern besitzen und eine Füllmenge von 2 Milliarden Kubikmeter Wasser aufweisen. Die Fläche des Sees wird fast so groß sein wie das Steinhuder Meer in Niedersachsen, aber bis zu 60-mal so tief.
2
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
1
1
3
2
1
1
13
Diesen Mitgliedern gefällt das:
8 Kommentare
2.913
Günther Gramer aus Duisburg | 19.11.2018 | 21:48  
13.153
Uwe Norra aus Selm | 19.11.2018 | 22:40  
1.827
Thomas Ruszkowski aus Essen | 19.11.2018 | 22:52  
13.153
Uwe Norra aus Selm | 19.11.2018 | 22:59  
13.153
Uwe Norra aus Selm | 19.11.2018 | 23:05  
20.896
Renate Croissier aus Lünen | 20.11.2018 | 07:28  
131
Sabine Hegemann aus Essen | 20.11.2018 | 08:52  
56.740
Werner Szramka aus Lehrte | 21.11.2018 | 10:20  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.