Anzeige

Kommerz und Schmerz und wo bleibt die Besinnlichkeit?

Wer auf die Frage eine plausible Antwort hat, der darf sich gerne melden. In meiner Jugend war Weihnachten noch eine Zeit der Besinnlichkeit, ein Fest der Liebe und der Geburt Jesu Christi und es wurde auch gekauft und verschenkt. Heute ist Weihnachten ein riesiger Kaufrausch Kaufrausch. Nicht nur in Amerika, mittlerweile auch in Europa fällt der alljährliche Startschuss an dem sogenannten Schwarzen Freitag Ende November, wenn hysterische Kunden die Läden wie die wilden Horden stürmen, um einander die besten Schnäppchen aus den Händen zu reißen. Keine Ahnung, ob die Menschheit wieder zurück zu den Wurzeln kommt. Ich zumindest werde diesen Irrsinn nicht mitbegleiten.
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
11 Kommentare
13.815
Uwe Norra aus Selm | 26.11.2018 | 22:06  
36.417
Silvia B. aus Neusäß | 26.11.2018 | 22:10  
3.418
Renate Schuparra aus Duisburg | 26.11.2018 | 22:42  
12.892
Wolfgang Wirtz aus Duisburg | 26.11.2018 | 23:09  
14.350
Heidi K. aus Schongau | 27.11.2018 | 01:26  
50.738
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 27.11.2018 | 05:21  
8.683
Günther Gramer aus Duisburg | 27.11.2018 | 10:04  
1.060
HANS-MARTIN SCHEIBNER aus Xanten | 27.11.2018 | 11:44  
15.746
Thomas Ruszkowski aus Essen | 27.11.2018 | 13:55  
12.319
Barbara S. aus Ebsdorfergrund | 27.11.2018 | 14:37  
2.602
Annegret Freiberger aus Menden | 28.11.2018 | 14:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.