Anzeige

Das Grab als Ort der Sichtbarkeit

Die letzte Ruhe für Dirk Bach währte nicht lange. Obwohl der Komiker erst am 7. Oktober im Freundeskreis beerdigt wurde, pilgern schon die ersten Touristen zu seinem Grab. Auf dem Melaten-Friedhof finden seit 20 Jahren Touren zu den prominenten Gräbern von unter anderem Willy Millowitsch, Willi Ostermann und Ferdinand Franz Wallraff statt. Obwohl die Verwaltung alles dafür tat, die letzte Ruhestätte des Entertainers geheim zu halten, besuchte bereits zwei Tage später eine Touristengruppe das Grab. Siglinde Latz, Führerin beim Anbieter StattReisen e.V., erklärte ,dass sie den schlichten weißen Grabstein schnell gefunden habe, weil das Nachbargrab von Florian von Seidlitz auf ihrer Route liegt: 'Die Tour-Teilnehmer hatten mich den ganzen Tag nach Dirk Bachs Grab gefragt, also habe ich ihnen dann auch seine Ruhestätte gezeigt.“

Die ersten Veranstalter haben das Grab bereits in ihr Angebot mit aufgenommen, andere Anbieter ziehen nach.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.