Tiefenpsychologische Studie: Mehrheit sieht Deutschland vor Niedergang - 61 Prozent stimmen der Studie zufolge dem Satz zu "Deutschland steht vor einem Niedergang" "Vertrauen fundamental erschüttert"

..."Das Vertrauen, dass Staat, Politik, Institutionen und Parteien die Krisen lösen können, ist erodiert", sagt Grünewald, der sich auch als Bestseller-Autor ("Deutschland auf der Couch") einen Namen gemacht hat. Gerade einmal 26 Prozent der Befragten gaben an, dass sie das Wirken von Politik und Parteien optimistisch für die Zukunft stimme.

Als Reaktion auf einen unüberwindlich erscheinenden Berg an Problemen - von Klimawandel, Flüchtlingskrise bis Staatsschulden - hätten sich viele Bürger ins Private zurückgezogen. "Sie haben sich im eigenen Schneckenhaus eingerichtet, der Blick nach außen macht Angst", erklärt der Psychologe und spricht von einem "Machbarkeitsdilemma". Denn sie hätten durchaus erkannt, vor welch großen Herausforderungen die Menschheit stehe, doch Lösungen dafür sähen sie nicht. Die logische Konsequenz sei daher eine Art "Zukunftsvakuum". Grünwald: "Die Menschen denken nicht mehr in globalen Dimensionen. Sie interessieren sich nur noch für den eigenen Bereich"...
https://www.nordbayern.de/politik/die-zukunft-macht-vielen-deutschen-angst-1.11442941

https://rp-online.de/panorama/deutschland/zukunftsaengste-unter-deutschen-verbreitet-aufbruch-oder-rueckzug_aid-63502003

https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/studie-deutsche-blicken-aengstlich-in-die-zukunft-100.html
0
1 Kommentar
1.671
Simon W. aus Duisburg | 19.10.2021 | 14:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.