Anzeige

Thyssen-Krupp- es bleibt wie es ist...Cromme angeschlagen????

Gerhard Cromme, Chefaufseher von Thyssen-Krupp, war maßgeblich beteiligt an der feindlichen Übernahme von Hoesch, an der Schließung des Stahlwerks in Duisburg Rheinhausen, an der Fusion mit Thyssen. Als 2012 in Brasilien allein mehr als fünf Milliarden Euro versenkt wurden, wurden Manager gefeuert. Gerhard Cromme blieb und hat angeblich noch Großes vor.

Es ist in der Stiftung der avisierte Nachfolger von Berthold Beitz

www.wdr.de
Mediathek und Beitrag des Tages- Versammlung in Bochum
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.