Anzeige

Live aus Bruessel- es gehts ums liebe Geld

Die 27 EU-Regierungen starten am Donnerstag einen neuen Anlauf, um sich über die künftige Finanzierung der EU bis 2020 zu einigen. Es muss ein Ausgleich zwischen den großen Beitragszahlern und den ärmeren EU-Ländern gefunden werden.

Bei dem EU-Haushaltsgipfel in Brüssel ist ein Ende des monatelangen Budgetstreits unsicher. Deutschland werde den Konflikt nicht durch einen „deutschen Scheck“ lösen, sagte ein Regierungsvertreter am Mittwoch in Berlin zu dem am Donnerstag beginnenden Gipfel. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) beriet am Abend in Paris mit Frankreichs Präsident François Hollande über Möglichkeiten für eine Einigung.

„Die deutschen Zahlungen werden sich erhöhen, das wissen wir“, sagte der deutsche Regierungsvertreter. „Aber die Lösung besteht nicht in einem deutschen Scheck, sondern die Lösung besteht in der Kompromissfähigkeit aller.“ Deutschland wolle die Ausgaben begrenzen und die Lasten gerecht zwischen den reichen Ländern verteilen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.