Anzeige

Zollverein -Innitiative : horig

Musikalisches Neuland auf unbekanntem Terrain:
Das C3 Festival kommt nach Essen
CLUB CONTEMPORARY CLASSICAL im Welterbe Zollverein
24. bis 26. November 2011

An einer ungewöhnlichen musikalischen Schnittstelle – nämlich zwischen zeitgenössischer Klassik und elektronischer Clubmusik bewegt sich dieses neue, internationale Festivalformat. 2009 im legendären Berliner Club Berghain geboren, erstreckt sich das C3 Festival in diesem Jahr auf vier Spielorte: einer davon ist neben dem RADIALSYSTEM V und Berghain in Berlin und dem St. John´s Center im polnischen Gdansk auch das Welterbe Zollverein mitten im Ruhrgebiet.

Bislang nicht präsentierte, neue musikalische Ansätze sowie ein geografisch ausgeweitetes künstlerisches Spektrum tragen dazu bei, Neue Musik vom Image des akademischen Elfen-beinturms zu lösen. Musiker aus Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich, Polen, Spanien und den USA lassen zeitgenössische Klassik mit elektronischer Clubmusik wie Techno, Expe-rimentell oder Ambient miteinander verschmelzen. Gegenwärtig bildet diese Experimentier-zone einen Bereich von großer Kreativität und Innovation. Gründe dafür sind die Demokrati-sierung der Technologien sowie die zunehmende Verbreitung und der Einfluss elektronischer Musik.

An drei aufeinander folgenden Abenden, vom 24. bis zum 26. November 2011 spielen in ver-schiedenen Orten auf der Kokerei Zollverein Kai Schumacher sowie Pierre Jodlowski (24.11.), Victoire gefolgt vom Brandt Brauer Frick Ensemble (25.11.), Jacaszek & Silva Rerum sowie Francesco Tristano (26.11.).

Erstmalig 2009 bot das C3 Festival Musikern, die den grenzüberschreitenden Trend vorange-trieben haben, im Berliner Club Berghain eine internationale Plattform für Austausch und Begegnung. C3 setzt nun im Jahr 2011 den viel versprechenden Anfang fort und erweitert ihn um neue Akzente.

Alte Strukturen mithilfe moderner Praktiken neu zu interpretieren, ist das Merkmal dieses außergewöhnlichen Festivals. Dies gilt sowohl für die musikalischen Inhalte als auch für die Veranstaltungsorte selbst. Seien sie post-industriell (Berghain, RADIALSYSTEM V, Welterbe Zollverein) oder eine ehemalige deutsche, evangelische Kirche (Gdansk): alle Orte sind Sym-bole der Erkundung neuer Möglichkeiten in bisher unbekanntem Terrain.
Das C3 Festival wird produziert von Piranha Kultur in Kooperation mit der A KuKu Art Associ-ation und der Stiftung Zollverein.
Initiatorin und Künstlerische Leitung: Jennifer Dautermann
Produktion: Michael von Petrykowski
Co-Kuratoren: Michal Jacaszek (Danzig), Fabian Lasarzik (Essen)


Veranstaltungstip:
Musikalisches Neuland auf unbekanntem Terrain:
Das C3 Festival kommt nach Essen
CLUB CONTEMPORARY CLASSICAL im Welterbe Zollverein
24. bis 26. November 2011
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.