Anzeige

St. Petersburg in Russland

4. Teil - Peter- und Paul-Festung

Die Festung kam nie ihrer eigentlichen Bestimmung als militärische Anlage nach. Die Schweden, gegen die sie im Großen Nordischen Krieg vor allem schützen sollte, wurden in den folgenden Jahren militärisch geschlagen und stellten seitdem keine Gefahr mehr für das Russische Reich dar. Auch das Überfliegen der eigenen Streitkräfte gelten nicht für einen Putsch, sondern dienen als Vorbereitung zum Nationalfeiertag " Navy Day". Auf dem Gelände der Festung befindet sich die von 1713 bis 1732 gebaute Peter-und-Paul-Kathedrale, in deren Innenraum die meisten russischen Kaiser seit dem 18. Jahrhundert begraben liegen. Dieser erste bedeutende Kirchenbau der Stadt wurde von Domenico Trezzini errichtet. Sein 122,5 Meter hoher Turm mit einer Windfahne in Form eines Engels, der sich um den Schaft eines 6,4 Meter hohen Kreuzes auf der vergoldeten Spitze dreht, blieb, wie von Peter dem Großen angeordnet, das höchste Gebäude der Stadt – bis zur Errichtung des städtischen Fernsehturms.
1
1
1
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
9 Kommentare
74.170
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 04.08.2019 | 10:19  
2.787
  e:Due aus Weimar | 04.08.2019 | 10:21  
9.044
Thomas Ruszkowski aus Essen | 04.08.2019 | 10:45  
74.170
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 04.08.2019 | 11:19  
1.622
Annegret Freiberger aus Menden | 04.08.2019 | 11:52  
9.044
Thomas Ruszkowski aus Essen | 04.08.2019 | 13:11  
39.977
Gertraude König aus Lehrte | 04.08.2019 | 15:31  
9.044
Thomas Ruszkowski aus Essen | 04.08.2019 | 16:26  
39.977
Gertraude König aus Lehrte | 04.08.2019 | 17:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.