Anzeige

RückSicht: Annette Jäger ist ausgezeichnet im Jahr 2011

OB Pass, Annette Jäger, Berthold Beitz
Alt-Oberbürgermeisterin Annette Jäger mit Ehrenring der Stadt Essen gewürdigt


31.03.2011


Im Rahmen einer Feierstunde verlieh Oberbürgermeister Reinhard Paß am Mittwoch (30.3.) Alt-Oberbürgermeisterin Annette Jäger den Ehrenring der Stadt Essen für ihre politische Lebensleistung. Die Auszeichnung erfolgte im Beisein von Essens Ehrenbürger und Ehrenringträger Professor Dr. Berthold Beitz, dem Generalkonsul der Republik Türkei, Dr. Hakan Akbulut, sowie zahlreichen weiteren Gästen aus Politik, Wirtschaft, Freundeskreis und Familie.

Der Oberbürgermeister würdigte Annette Jäger für ein Vierteljahrhundert Arbeit im Rat der Stadt. Besonders hob er ihr soziales Engagement hervor. Paß: "Gerade Kinder und Jugendliche können sich ihrer Zuneigung sicher sein. Das hat sie mit der Förderung einer Vielzahl von sozialen Projekten mehr als deutlich gemacht." Der Oberbürgermeister betonte zudem die ausgleichende und offene Art von Annette Jäger. Damit habe sie maßgeblich zu den Städtepartnerschaften mit Tel Aviv und Nishnij Nowgorod beigetragen.

Von 1984 bis 2009 gehörte Annette Jäger dem Rat der Stadt an und vertrat von 1989 bis 1999 Essens Interessen als ehrenamtliche Oberbürgermeisterin. Zuletzt hatte sie sich als Bürgermeisterin für das Wohl der Essenerinnen und Essener stark gemacht. Seit fast 40 Jahren ist sie Mitglied der AWO und hat bereits mehrere Auszeichnungen erhalten: darunter das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Darüber hinaus trägt sie den Ehrentitel "Alt-Oberbürgermeisterin" und wurde vom Kinderschutzbund zum Ehrenmitglied erhoben.

Neben dem Ehrenring wurden am Mittwoch auch sechs Ehrenplaketten der Stadt Essen verliehen.

Ehrenplaketten der Stadt erhielten für ihr langjähriges kommunalpolitisches Engagement Bürgermeister Franz-Josef Britz, Ratsfrau Jutta Eckenbach sowie die Ratsherren Thomas Fresen und Udo Bayer.

Muhammet Balaban wurde für sein Engagement für die Integration von Migrantinnen und Migranten mit der Ehrenplakette geehrt. Schon im ersten gewählten Ausländerbeirat, heute Integrationsrat, war er Mitglied. Seit 1995 ist er der Vorsitzende dieser kommunalen Migrantenvertretung.

Zudem erhielt Dr. Fritz Pleitgen die Ehrenplakette der Stadt Essen. In der Begründung für die Auszeichnung heißt es: "Als Vorsitzender der Geschäftsführung der RUHR.2010 GmbH hat er mit seinen Ideen und seinem großen persönlichen Einsatz das Kulturhauptstadtjahr 2010 entscheidend mitgeprägt."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.