Anzeige

Facebook, Google, Amazon und WhatsApp: Was passiert mit meinen Daten?

Viele Internet-Dienste sind kostenlos, aber Nutzerinnen und Nutzer
von sozialen Netzwerken, Suchmaschinen oder Smartphone-Apps zahlen
mit ihren persönlichen Daten. Im mekonet-Webinar gibt Gastreferent Georg
Helmes (regio iT, Aachen) am 5. März um 17 Uhr wertvolle Informationen
und Tipps zum Umgang mit den eigenen Daten im Netz.

Was passiert, wenn das Smartphone verloren geht? Wann können Webcams
spionieren? Und sind meine Passwörter sicher? Bei vielen Gelegenheiten
können persönliche Daten von anderen genutzt oder sogar missbraucht
werden. Denn mit Smartphones, Tablets und Computern sind Menschen
ständig online. Immer mehr Daten werden im Internet angegeben.

Im mekonet-Webinar erklärt Georg Helmes von regio iT (Aachen), der auch
Dozent der Initiative „Datenschutz geht zur Schule“ des Berufsverbands der
Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V. ist, welche Rolle
Datenschutz heute spielt und was Nutzerinnen und Nutzer beachten sollten,
um im Internet nicht unbemerkt alles von sich preiszugeben.

Das Webinar findet am 5. März zwischen 17.00 und 18.30 Uhr statt.
Notwendig sind ein internetfähiger Computer, ein funktionstüchtiges Mikrofon
plus Lautsprecher oder ein Headset. Die Teilnahme am Webinar ist
kostenlos, aber eine Anmeldung per Mail ist bis zum 3. März an
info@mekonet.de erforderlich.

Ergänzend zum Webinar erscheint im Nachgang die überarbeitete „mekonet
kompakt“-Ausgabe „Datenschutz im Netz auf einen Blick“ mit einer Übersicht
zu den Grundsätzen des aktuellen Datenschutzrechts. Zudem werden die
Probleme mit persönlichen Daten im Internet aufgezeigt und Tipps gegeben,
um sich vor Datensammlern und Datenmissbrauch zu schützen.

Die Neuerscheinung sowie alle weiteren Ausgaben von mekonet kompakt
sind unter www.mekonet.de/kompakt als PDF-Download verfügbar oder
können als gedruckte Broschüre beim Grimme-Institut bestellt werden.

mekonet, das Medienkompetenz-Netzwerk NRW, bietet Multiplikatoren und
Einrichtungen der Medienbildung in Nordrhein-Westfalen verschiedene
Beratungsangebote, Orientierungshilfen und Informationsmaterialien rund
um die Förderung von Medienkompetenz.

mekonet wird gefördert von der Ministerin für Bundesangelegenheiten,
Europa und Medien Nordrhein-Westfalen und der Landesanstalt für Medien
Nordrhein-Westfalen (LfM). Verantwortlich für die Konzeption und
Durchführung ist das Grimme-Institut.

Weitere Informationen:
Web: www.mekonet.de
Facebook: www.facebook.com/mekonetnrw
Twitter: www.twitter.com/mekonet
Youtube: www.youtube.com/mekonetnrw
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.