Anzeige

Die Seiten der Stadt- Essen 2013- heute: Stadtzeichen in der Viehofer Straße

Essen: Geku-Haus | Wer durch die Viehofer Straße geht, dem fallen meist die
drei Stahlbögen auf, die die Fontänengasse überbrücken
und den Flachsmarkt mir der Viehofer Straße verbinden.
Weiter unten geht man an einigen vielfach beklebten
und beschrifteten Stahlgerüsten vorbei und an einem
schwarzen Stein-Obelisken, ohne dass man das als Kunst
oder Skulpturen identifiziert. Und doch sind es welche –
nämlich:
Es sind die sogenannten STADTZEICHEN. Im Rahmen
eines Architekturwettbewerbs zur Um- und Ausgestaltung
des Stadtviertels um die Viehofer Straße, den das
ASU-Planungsbüro Uli Dratz in Oberhausen gewonnen
hatte, wurden zwischen 1990n und 1994 an fünf markanten
Stellen der Viehofer Straße so genannte Stadtzeichen
platziert. Alle fünf Stadtzeichen sind inzwischen
deutlich vernachlässigt und verwahrlost: Der Licht- und
Wasserbogen funktioniert nicht mehr, der schwarze Obelisk
wird ständig bunt überklebt und übermalt, die Säule
an der Ecke Kronenstraße wird als Litfasssäule für wildes
Plakatieren genutzt.

den Rest und mehr lesen Sie unter
Lokalfieber Essen

www.lokalfieber.de- einfach neueste Ausgabe anklicken......
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.