Anzeige

Nacht-trag:

Manchmal entwickeln sich Stars. Manchmal werden uns Stars einfach aufgedrängt. Und dann gibt es zuweilen Stars, die einfach in die Atmosphäre eintauchen, als ob sie von einer jenseitigen Kraft angetrieben werden. In diese letzte Kategorie fällt Lana Del Rey mit ihrer erstaunlichen Ausstrahlung, ihrer beeindruckenden Stimme, dem souveränen Look und ihrem einzigartigen Gefühl.

Ihr Name geistert seit Monaten durch das Internet, die Blogs überschlagen sich. Auch das Feuilleton und die Musikpresse prognostizieren der selbsternannten 'Gangsta-Nancy-Sinatra' eine große Zukunft:

Die Zeit titelte: „Lana Del Rey gibt dem Pop die ganz große Pose zurück.“

Und der Rolling Stone resümiert in einer vierseitigen Geschichte: „Lana Del Rey ist noch ein Popstar im Welpenstatus. Aber wenn sie das Versprechen einlöst, das sie mit „Video Games“ gegeben hat, könnte 2012 ihr Jahr werden.“

Ihre Lieder verbinden Einflüsse, die sowohl musikalischer als auch visueller Natur sind: David Lynch, Soundtracks zu Schwarzweiß-Filmen aus den 50ern, der schwirrende Sound des Riesenrads auf Coney Island, Ruhm an sich. Über allem weht die Ahnung, dass es das alles heutzutage nicht mehr gibt. Die von Lana Del Rey selbstproduzierten Videos zu "Video Games" und "Blue Jeans" transportieren diese Bilder und Stimmungen in perfekter Art und Weise.

Am Samstag, den 12. November, wird Lana Del Rey "Video Games" zum ersten Mal im deutschen Fernsehen vorstellen:


und das der Ncht-trag
12.11.11 ARD, Inas Nacht, 23:15 Uhr

http://www.youtube.com/watch?v=clGpZdf3bwY
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.