Anzeige

Der Lauf der Dinge

- Sendeablauf für Sonntag, 02. Dezember 2012

05:05

Die rote Bombe 2/3: Geheime Pläne Film von David Hankin, PHOENIX / Discovery/1994 Atomphysiker und Geheimdienstler der ehemaligen UdSSR beschreiben, wie es ihnen gelang, die erste amerikanische Atombombe in nur vier Jahren nachzubauen. Archivmaterial und Interviews mit westlichen Experten ergänzen dieses spannend aufbereitete Stück Zeitgeschichte. (VPS 05:05)

05:55

Die rote Bombe 3/3: Im Namen des Friedens Film von David Hankin, PHOENIX / Discovery/1994 Akteure von einst erzählen, wie es der UdSSR in den frühen 50er Jahren gelingen konnte, die Atomnacht USA zu überrunden. Der Mann, der diese Ära prägen sollte, hieß Andrej Sacharow. Seine Einsicht in den Wahnwitz seines Tuns kam zu spät, denn sein persönliches Opfer konnte das Wettrüsten nicht verhindern. (VPS 05:55)

06:45

Das amerikanische Hauptquartier Film von Grit Lederer, RBB/2012

07:30

Geheimnisvolle Orte Das russische Potsdam Film von Christian Klemke, RBB/2011

THEMA: Metropolen im Mittelalter

08:15

Metropolis Geheimauftrag Konstantinopel Film von Manfred Baur und Hannes Schuler, ZDF/2006 Eine Stadt in Gefahr: Im Jahr 1437 ist Konstantinopel von den osmanischen Truppen eingeschlossen. Eine Aussicht, sich aus eigener Kraft mit militärischen Mitteln zu befreien, besteht nicht. Der Kaiser ist gezwungen, in dieser verzweifelten Lage eine Entscheidung zu treffen. Die Dokumentation erzählt von einem der spannendsten Momente mittelalterlicher Geschichte. Mit aufwändigen Inszenierungen zeichnet sie die dramatischen Entwicklungen vor über 500 Jahren nach. (VPS 08:15)

09:00

Metropolis Flucht nach Venedig Film von Manfred Baur und Hannes Schuler, ZDF/2005 Venedig war die reichste Metropole des Mittelalters. Man könnte die Stadt als einen der ersten "Global Player" der Weltgeschichte bezeichnen. Doch die weit verzweigten Handelsbeziehungen brachten nicht nur Vorteile. In dieser Dokumentation bereist der berühmte Nürnberger Maler Albrecht Dürer die Weltstadt an der Lagune. Mit ihm erkundet der Film eine erstaunlich gut organisierte und verwaltete Handelsmetropole, die ihrer Zeit weit voraus war. (VPS 09:00)

09:45

Metropolis Mord in Paris Film von Manfred Baur, Hannes Schuler, ZDF/2007 Studentenunruhen sind nicht neu für Paris, eine der ältesten Universitätsstädte Europas. Die Sorbonne gehörte zum geistigen Zentrum Frankreichs und galt neben Bologna und Oxford als berühmteste Bildungsstätte des Abendlands. Doch dann starb bei Krawallen ein Student. Die Dokumentation zeigt den schwierigen Alltag der Universitätsstadt im Mittelalter. Ein typisches Kind seiner Zeit war der französische Dichter François Villon. Mit ihm begibt sich der Zuschauer auf eine abenteuerliche Reise durch die Straßen der Metropole. (VPS 09:45)

10:30

Jerusalem am Rhein Auf den Spuren einer Weltkultur Film von Dietmar Schulz, ZDF / 3sat/2010 Sie gelten als das Jerusalem am Rhein. Bei Juden in aller Welt sind sie als Schum-Städte bekannt. Die rheinischen Metropolen Mainz, Worms und Speyer hatten im Mittelalter die wichtigsten Talmudschulen des Abendlandes. Sie waren das Zentrum jüdischer Gelehrsamkeit und später ähnlich bedeutsam wie Jerusalem. Bis heute prägen die vor tausend Jahren von Schum-Gelehrten verfassten Verordnungen, Gebete und Klagelieder das europäische Judentum. Ein Weltkulturerbe, das auf die Anerkennung durch die UNESCO wartet. Die ZDF-Dokumentation von Dietmar Schulz folgt den Spuren der jüdischen Gelehrten im Rheinland. (VPS 10:30)

ENDE THEMA: Metropolen im Mittelalter

11:15

IM DIALOG Alfred Schier mit Sergej Lochthofen (VPS 11:15)

11:50

"Augstein und Blome" mit Jakob Augstein (Der Freitag) und Nikolaus Blome (Bild-Zeitung)

12:00

Internationaler Frühschoppen Europa - Kontinent am Scheideweg Gäste: Cerstin Gammelin (SZ Brüssel), Rozalia Romaniec (Deutsche Welle TV Polonia), Haig Simonian (Großbritannien, freier Journalist), Georgios Pappas (Griechenland ERT3/TV), Anne Mailliet (Frankreich, France24-TV) (VPS 12:00)

12:45

Frühschoppen nachgefragt Europa - Kontinent am Scheideweg Gäste: Cerstin Gammelin (SZ Brüssel), Rozalia Romaniec (Deutsche Welle TV Polonia), Haig Simonian (Großbritannien, freier Journalist), Georgios Pappas (Griechenland ERT3/TV), Anne Mailliet (Frankreich, France24-TV)

13:00

Tages-Tipp FORUM MANAGER Sigmund Gottlieb und Marc Beise im Gespräch mit Wolfgang Reitzle (Linde AG

14:00

Tages-Tipp HISTORISCHE EREIGNISSE Vor 100 Jahren: Nofretete im Wüstensand entdeckt (7.12.1912)

17:00

KAMINGESPRÄCH Jörg Schönenborn im Gespräch mit Winfried Kretschmann (Ministerpräsident Baden-Württemberg) (VPS 17:00)

18:00

Erholung von der Liebe Film von Emanuela Penev, WDR/2012 (VPS 18:00)

18:30

Das amerikanische Hauptquartier Film von Grit Lederer, RBB/2012 Eine Machtzentrale in West-Berlin: das Hauptquartier der amerikanischen Streitkräfte in der Clayallee. Hier wurde fast 50 Jahre lang das Schicksal Berlins maßgeblich mitbestimmt. In den 1930er Jahren von den Nationalsozialisten erbaut, ist die Verwaltungs- und Kasernenanlage noch heute von monumentaler Die Dokumentation erzählt erstmals die spannende Geschichte des Hauptquartiers.

19:15

Geheimnisvolle Orte Das russische Potsdam Film von Christian Klemke, RBB/2011 Von tiefem Misstrauen und echten Freundschaften, von Nebeneinander und Miteinander, von fetter Beute und uneigennütziger Hilfe, von der Euphorie des Sieges 1945 und der Depression des Abzugs 1994 erzählen Russen und Deutsche in dieser Dokumentation.

20:00

TAGESSCHAU (ARD) mit Gebärdensprache

20:15

Der Wettlauf zum Südpol Amundsen gegen Scott Film von Oliver Halmburger, ZDF/2011 Hundert Jahre nach der ersten erfolgreichen Antarktisexpedition zeichnet das Dokuspiel den Wettlauf zum Südpol zwischen Roald Amundsen und Robert Falcon Scott nach. Es ist die dramatische Geschichte zweier Männer, die ihr Leben riskierten, um ans Ende der Welt zu gelangen - dorthin, wo noch kein Mensch jemals zuvor war.

Erstausstrahlung

21:45 Tages-Tipp Gipfel, Gletscher, Grasland Chinas imposanter Westen Film von Ariane Reimers, ARD-Studio Peking, PHOENIX / NDR/2012 Im äußersten Westen Chinas inmitten atemberaubender Landschaften liegt die Provinz Xinjiang. Sie ist reich an Kultur und Geschichte, die Karawanen der Seidenstraße bahnten sich hier Jahrhunderte lang ihren Weg von Europa und den arabischen Ländern bis nach Fernost. Überall finden sich Zeugnisse unterschiedlichster Traditionen - Perser, Mongolen, Türken, Chinesen - sie alle hinterließen ihre Spuren in der Region.

22:30

Zurückgelassen Kinder chinesischer Strafgefangener Film von Ariane Reimers, PHOENIX/2011 Jeden Tag gibt es irgendwo in China Festnahmen: Gewaltdelikte, Drogen, Raub. Die Täter kommen ins Gefängnis, sie werden häufig zu langjährigen Haftstrafen verurteilt, einige werden sogar hingerichtet. Was passiert mit ihren Kindern? In einem Land ohne funktionierendes Sozialsystem, in dem auch die Kinder von Kriminellen zuweilen als unwürdige Mitglieder der Gesellschaft stigmatisiert werden, ist für sie kein Platz.

23:15

Rechtsextreme in Europa Film von Laurent Delhomme, Alexandre Spalaikovich, SF DRS/2012 In grossen Teilen Europas haben nationalistische und fremdenfeindliche Kräfte Aufwind. Und sie haben überall dieselben Ziele: Verteidigung der kulturellen Identität, Kampf gegen die Zuwanderung und gegen Islamisierung. Sie unterscheiden sich jedoch in den Methoden, mit denen sie ihre Ziele erreichen wollen. Der Film gibt einen erschreckenden Einblick in die rechtsextreme Szene in Europa.

00:10

FORUM MANAGER Sigmund Gottlieb und Marc Beise im Gespräch mit Wolfgang Reitzle (Linde AG) (VPS 00:00)

01:10

Mythos Petersberg Die Geschichte eines Hotels Film von Ute Waffenschmidt, ZDF/2012 Ganz oben, auf dem Petersberg bei Bonn mit Superausblick auf das romantische Rheintal haben sie alle einmal gewohnt: die Queen, der Schah von Persien, Leonid Breschnew, Bill Clinton... und Michael Schumacher nahm Corinna hier zur Frau. Vor über hundert Jahren erbaut und heute zum Verkauf stehendes Gästehaus der Bundesrepublik. Ein besonderer Ort. (VPS 01:00)

01:25

Im Fadenkreuz der Attentäter General De Gaulle Film von Philip Nugus, Jonathan Martin, BBC/2007 Am 22. April 1961 kam es in Algier zu einem regierungsfeindlichen Putsch der im Januar 1961 gegründeten ultrakolonialistischen terroristischen Organisation der Geheimarmee und fünf französischen Generälen. Sie verhängten den Belagerungszustand über das Land. Eine parallele Aktion in der Hauptstadt Paris konnte gerade noch durch die Verhaftung vereitelt werden. Die "Generalrevolte" von Algier brach jedoch nach drei Tagen zusammen, da ihr die Mehrheit der Armee die Gefolgschaft verweigerte. Die sozusagen letzte Aktion der Ultras, um genauer zu sein der OAS, die schon fast als Verzweiflungstat bezeichnet werden kann, ereignete sich am Abend des 9. Septembers 1961. Die OAS verübte einen Bombenanschlag auf General de Gaulle, der nur durch einen technischen Defekt an Plastikbombe verschont wurde. (VPS 01:15)

01:50

Im Fadenkreuz der Attentäter Che Guevara Film von Jonathan Martin, Nicolas Wright, BBC/2007 Im November 1966 begibt sich der kubanische Nationalheld Che Guevara als Revolutionär nach Bolivien. Eine 44köpfige Guerillatruppe begleitet ihn, doch ihr Kampf steht in diesem Land von Anfang an unter keinem guten Stern. (VPS 01:40)

02:15

Im Fadenkreuz der Attentäter Martin Luther King Film von Jonathan Martin, Nicolas Wright, BBC/2007 Am 18. März 1968 kam King in nach Memphis und sprach auf mehreren Veranstaltungen. Am 28. März fand eine große Demonstration statt. Diese endete in Gewalt, als vor allem College-Studenten ihre mitgebrachten Schilder nutzten, um damit Schaufensterscheiben von Geschäften einzuschlagen. Die Stadt erwirkte ein gerichtliches Verbot für King, Memphis zu betreten. Die "Southern Christian Leadership Conference" verhandelte mit den Verantwortlichen, um eine Demonstration am 5. April möglich zu machen. King kehrte nach Memphis zurück. Am 4. April einigten sich die Beteiligten auf einen Protestmarsch am 8. April. Am Abend des 4. April 1968 wurde Martin Luther King auf dem Balkon des Lorraine Motels erschossen. Die genauen Umstände der Tat sind bis heute ungeklärt. (VPS 02:05)

02:45

Im Fadenkreuz der Attentäter Lord Mountbatten Film von Philip Nugus, Jonathan Martin, BBC/2007 Lord Louis Mountbatten wurde am 27. August 1979 Opfer eines Attentats der Irish Republican Army. Attentate der IRA waren für die britische Bevölkerung nichts Neues. Doch was an diesem Tag geschah, löste eine Welle der Empörung und der Trauer aus: Zum ersten Mal war mit dem Lord Mountbatten of Burma ein Mitglied der königlichen Familie zum Opfer der Gewalt geworden. (VPS 02:35)

03:10

Tut-Anch-Amun Der goldene Pharao Film von Christopher Rowley, PHOENIX / Discovery/1998 Im November 1922 gelingt dem Briten Howard Carter ein Coup, der in der Geschichte der Archäologie einmalig ist: Im ägyptischen Tal der Könige entdeckt er das unberührte Grab von Tutanchamun. (VPS 03:00)

03:50

Echnaton - Rebell auf dem Pharaonen-Thron Film von Peter Sprey-Leverton, PHOENIX / Discovery/1999 Echnaton, Rebell und Visionär zugleich. In den 17 Jahren seiner kurzen Amtszeit als Pharao von Ägypten führte er das Land am Nil nahe an den Abgrund. Drei Jahre nach der Thronbesteigung begründete der junge Regent - gegen den Willen der Hohepriester - eine neue Staatsreligion. Als Zeichen seiner göttlichen Vormachtstellung und des neuen Glaubens errichtete er eine prächtige Hauptstadt, die er der Sonne widmete - dem einzigen wahrhaftigen Schöpfergott. Seiner schönen Gemahlin Nofretete gewährte er uneingeschränkte Macht und Ansehen. (VPS 03:45)

04:30

Kleopatra - Königin aus Leidenschaft Film von Peter Spry-Leverton, PHOENIX / Discovery/1999 Die letzte ptolemäische Königin Ägyptens war stolz darauf, eine direkte Nachfahrin "Alexander des Großen" und damit von griechischer Herkunft gewesen zu sein. Ihre legendäre Schönheit gründete weniger auf einem tiefen Dekolleté oder grünen Augen, so wie bei Elizabeth Taylor im Monumentalstreifen "Kleopatra", sondern eher auf ihrer Ausstrahlung. Sie war eine durch Charme und Geist anziehende Frau - als Regentin rücksichtslos, stolz und ehrgeizig. Die Discovery-Dokumentation hat versucht, die vorherrschenden Klischees zu hinterfragen. Der Ägyptologe Bob Brier erzählt die Geschichte einer Frau, die immerhin zwei der mächtigsten Männer Roms an sich fesseln konnte. (VPS 04:30)

05:15

Hatschepsut Die Frau auf dem Pharaonenthron Film von Peter Spry-Leverton, PHOENIX / Discovery/1999 Zwischen den mächtigsten Pharaonen ihrer Zeit hat eine großartige Regentin im 15. Jahrhundert vor Christus die Geschichte des Landes am Nil gelenkt: Königin Hatschepsut. Eigentlich sollte sie nach dem frühen Tod ihres Gatten Thutmosis II. nur vorübergehend die Regierung für den minderjährigen Sohn Thutmosis III. führen. Doch schon im zweiten Jahr ihrer Herrschaft ließ sie sich selbst zum Pharao krönen. Ein Orakel des Gottes Amun habe sie dazu animiert, heißt es. Der Film erzählt die Geschichte einer außergewöhnlichen Frau - der einzigen, die jemals den Thron des Pharao bestieg. (VPS 05:15)

Quelle
PHOENIX-Kommunikation
www.phoenix.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.