Anzeige

Das verændert die Welt-Gerølllawine...in voller Gewalt

Essen: Lawinenunglueck | An einer Steilwand an der Nierenhofer Straße in Essen-Byfang hat sich in der Nacht zu Sonntag eine Geröll-Lawine gelöst. Mehrere Autos eines Gebrauchtwagenhandels wurden verschüttet. Die Bewohner des benachbarten Hauses sind nun in großer Angst.

Schreckensnacht an der Nierenhofer Straße 71 in Essen-Byfang: Gegen 3 Uhr am Sonntag rutschten große Teile einer Felswand hinter dem Gebrauchtwagenhändler Göb & Neumann ab. Die Geröllmassen begruben mehrere Fahrzeuge unter sich, fußballgroße Gesteinsbrocken und Bäume stürzten bis auf die Straße. Die Feuerwehr schätzt, dass rund 1000 Kubikmeter Fels abgingen - etwa 25 große Bauschuttcontainer. Die Polizei riegelte die Straße ab.

Verletzt wurde niemand. „Gott sei Dank ist das nicht tagsüber passiert“, sagte Bezirksbürgermeister Heinz-Dieter Schwarze, der vor Ort war. Gerade am Wochenende schauen sich Leute gern auf dem Gebrauchtwagenparkplatz um, und auch die Straße ist vor allem am Tage viel befahren.
Geröll-Lawine begräbt Autos in Essen unter sich
Gesteinstrümmer sind aus 15 Meter Höhe auf ein Autohaus in Essen geprallt. Mehrere Autos des Händlers sind unter dem Geröll begraben. Verletzte soll es nicht gegeben haben. Die Ursache für die plötzliche Geröll-Lawine ist nach Angaben der Feuerwehr noch unklar.
Eine Bewohnerin des nebenstehenden Hauses hatte nachts ein Geräusch gehört und die Feuerwehr gerufen. Die anderen 14 Bewohner hatten nichts bemerkt. „Gegen halb vier holte uns die Feuerwehr aus dem Bett“, erzählte Sabine Bauer. Ihre Familie musste wie die Nachbarn das Haus verlassen. Gegen 6 Uhr morgens wurden sie ins Hotel gebracht. „Da war aber auch nicht mehr an Schlaf zu denken.“ Nikolaos Sofsos, Wirt der griechischen Gaststätte im Erdgeschoss, hatte den letzten Gast gegen halb zwei nachts verabschiedet. „Da war noch gar nichts.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.