Anzeige

Tag des offenen Denkmals 10.9. 2017 Trafohaus in Wissenbach geöffnet

Eschenburg: Museum für Bergbau und Fernmeldetechnik | Das Prinzip ist einfach: Einmal im Jahr öffnen Denkmale , um sie durch Führungen „erlebbar“ machen. Das Regionalmuseum Eschenburg unterhält in dem 107 Jahre alten Transformatorenhaus in Wissenbach ein kleines Museum für Bergbau und Fernmeldetechnik. Den Besucher erwartet neben einer Telefonsammlung, historische Geräte von alten Fernschreibern, Einblicke in den Telefonleitungsbau, Münzfernsprecher von 1956 bis Anfang der 90er Jahre. Weil die Gesprächsvermittlung automatisierte wurde , mussten die „Fräuleins vom Amt“ ihre Dienste aufgeben. Solch eine Ortvermittlungs-
anlage ist im Trafohaus installiert. Mit ihren technischen Elementen konnten früher 600 Gespräche gleichzeitig vermittelt werden. Der Clou ist , dass
Besucher von dem alten Telefonhäuschen nach Einwurf von 20 Pfennig (!) eine bestimmte Nummer anwählen können und die vor der Anlage stehenden Personen können sehen und hören, welch technischer Aufwand nötig ist, um eine Verbindung herzustellen. Mit Informationen und Hilfestellungen stehen die beiden Telekomfachleute Gerhard Herget und Joachim Hundt zur Seite.
Die Wissenbacher Schiefergrube blickt auf eine 249 Jahre alte Tradition zurück. Exponate wie Gezähe, Geleucht, Helme, Messwerkzeuge, Fotosammlungen und historische Dokumente lassen diese Zeit noch einmal aufleben, ein kleiner Film
gibt Einblicke in die Produktion von Schiefermehl. Das ehemalige Trafohaus (Am Berg, Wissenbach,Nähe alter Bahnhof) hat am 10.9.2017 zwischen 14 und 17 Uhr geöffnet. Info: Winfried Krüger 02774-912908 oder info@regionalmuseum-eschenburg.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.