Anzeige

Stellungnahme zur Pressekonferenz in Straßburg Thema "Zeitumstellung" am 25. Oktober 2017

Liebe Gesundheit Interessierte,

zur anstehenden Uhrzeitrückstellung auf Normalzeit gab es, wie Sie wissen, am
25. Oktober in Straßburg eine Pressekonferenz.

Zu dieser wurden verschiedene Interessenverbände eingeladen, die diese
Initiative voranbringen möchten.
Es nahmen unter anderem die folgenden Abgesandten teil:

1) Ann Ceusters, Vorsitzende der belgischen Organisation gegen die Sommerzeit
(organisation against Summer Time),
2) Éléonore Gabarain, Präsidentin des französischen Vereins gegen die Sommerzeit
(Association Contre l'Heure d'Eté Double (ACHED)),
3) Anouk Verhaaff, Vorsitzender der niederländsichen Organisation gegen die
Zeitumstellung (society against Clock Change),
4) Alain Philippoff, Vizepräsident des französischen Vereins gegen die
Zeitumstellung (Association Retour à l'Heure Méridienne),
5) Hubertus Hilgers, Arzt & Inititator der Gesundheitspetition MOMO
"Beibehaltung der Normalzeit & Abschaffung der Sommer-Zeit-Verordnung
(organisation against Summer Time).

Leider war meine Person aus akuten gesundheitlichen Gründen verhindert
persönlich daran teilzunehmen.

Unsere Stellungnahme [neben 55 886 online Unterschriften von unserer Gesundheitspetition MOMO aus Europa, siehe (https://www.openpetition.de/petition/online/beibehaltung-der-normalzeit-abschaffung-der-sommerzeitverordnung)] hat jedoch vorgelegen und wird bei den Beratungen ebenfalls berücksichtigt.

Stellungnahme Hubertus Hilgers, Pressekonferenz zu Straßburg, 25.10.2017:

"Am 2. Oktober wurde bekannt, wer dieses Jahr den Medizin-Nobelpreis erhält. Es sind drei US-amerikanischePhysiologen (Jeffrey Hall, Michael Rosbach und Michael Young), die vor mehr als 20 Jahren (1984) als erste ein molekularbiologisches Bauteil der inneren Uhr von Lebewesen beschrieben (das Period-Gen) – übrigens bei Fruchtfliegen.

Warum um Gottes Willen, werden Sie sich jetzt fragen, bekommt man dafür den Nobelpreis?

Weil eine ganze Wissenschaft ausgezeichnet werden sollte:
Die Chronobiologie.
Und weil diese Wissenschaftinzwischen eine riesengroße Bedeutung für unsere Gesundheit hat. Sie erklärt uns, warum das Leben in der 24/7-Gesellschaft auf Dauer nachweislich krank macht. Und sie sagt uns, daß wir dieser 24/7-Gesellschaft etwas entgegensetzen müssen.

Was läge da näher als in einem ersten Schritt die Uhrenumstellung abzuschaffen: Sie ist definitiv unnatürlich. Und es gibt keinerlei Evidenz, daß sie einen Nutzen hat. Im Gegenteil gibt es zahlreiche Hinweise auf negative Folgen für die Gesundheit. Also lassen Sie uns endlich die Abschaffung der Uhrenumstellung auf die so genannte “Sommerzeit” beschließen. Damit kehren wir zumindest ein Stück weit in die natürliche Situation zurück, die selbstverständlich auch eine gesündere ist.

Vielleicht mag es wichtigere Dinge auf dieser Welt geben. Aber es gibt auch nur wenige Dinge, die leichter umzusetzen sind! Wir müssen einfach nur beschließen, die Uhren nicht mehr zu verstellen. Das spart sogar Geld: Direkt, weil die Umstellungskosten wegfallen. Und indirekt, weil die überwiegende Mehrheit der europäischen Bevölkerung (ca. 70 - 80 Prozent) daduch zumindest zeitweilig etwas gesünder, kreativer, besser gelaunt und ausgeschlafener sein wird (und der Rest hat keinen Schaden)!
Allein die Kosten, die das Gesundheitssystem einspart werden immens sein. Und auch die Wirtschaft wird profitieren.

All diese Behauptungen sind eine logische Konsequenz aus den zahlreichen wissenschaftlichen Befunden der Chronobiologie aus den letzten Jahrzehnten.
Zumindest die Verleiher des Nobelpreises haben das bereits erkannt.


Antwort zum Thema ganzjährige „Sommerzeit“ versus Normalzeit:

Zunächst ist es wichtig, den chronobiologischen Unsinn der Uhrenverstellung abzuschaffen. Alles andere sollte hinter dieser Forderung derzeit zurücktreten.

Wenn wir uns dann aber fragen, welche „Zeit“ die gesündere ist, sollten wir uns daran orientieren, was die zuständige Wissenschaft dazu herausgefunden hat:
Die Chronobiologie zeigt, daß es am gesündesten ist, wenn unsere innere (natürliche, biologische) Zeitmessung möglichst identisch mit der äußeren (sozialen, von Uhren vorgegebenen) Zeitmessung ist (Stichwort: Linderung des sozialen Jetlags / Verweis auf Till Roennenberg (https://www.euclock.org/) und viele andere Chronobiologen).

Da die natürliche Zeit durch den Lauf der Sonne getaktet wird, und es letztlich entscheidend ist, wann die Sonne am höchsten Punkt des Tages steht. Macht es Sinn, auch die äußere Zeit dieser so genannten Sonnenzeit möglichst nahe zu bringen (Sonne im Höchststand um 12 Uhr mittags). Also ist die Normalzeit die chronobiologisch sinnvollere Zeit, die mit Sicherheit auch für die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung die gesündere Zeit ist. Dafür gibt es ürigens eine Menge Indizien: England, Russland, eigene Praxis etc. ….

Beweisen muß man das übrigens nicht, denn es ist die natürliche Situation, die sich durch Jahrmillionen der Evolution als sinnvoll erwiesen hat (Stichwort: Es gibt keine evidenzbasierten Studien dazu – aber wie soll man die auch durchführen?).
Im Gegenteil müssten die Befürworter der Uhrenverstellung oder der ganzjährigen sog. “Sommerzeit” eigentlich beweisen, daß ihre Maßnahmen Vorteile – oder zumidenst keinen Schaden - für die Gesundheit der Menschen haben (Beweislastumkehr!). Denn sie fordern ja die Einführung bzw. Beibehaltung eines chronobiologisch unsinnigen, also widernatürlichen Zustands."
 
Literaturtip für den Hintergrund: “Wake up! Aufbruch in eine ausgeschlafene Gesellschaft” von Peter Spork (Hanser, dtv) & “Wie wir ticken” von Till Rönneberg (DuMont Verlag) & “Momo” von Michael Ende

Die halbstündige Pressekonferenz auf Video können Sie einsehen unter:
https://www.youtube.com/watch?v=gAz1Y0PKM_E&feature=share

Mit gesundheitlichen Grüßen in der noch "verrückten" Uhr-Zeit auf Kiew/Moskau
Zeit OEZ und einen "Guten Rutsch" in die Normalzeit :-)





"Die Auswirkungen der Uhr-Zeit-Verstellung auf Kiew Zeit OEZ (die sog. "Sommerzeit" MESZ) stellen eine der am schnellsten sich ausbreitenden Seuchen unserer Zeit dar."
Hubertus Hilgers

"Die einheitliche Zeitzone trennt Europa, der einheitliche Blick auf die Sonne als Taktgeber eint Europa!"
Hubertus Hilgers


P.S. Weitere Informationen unter: https://www.zeitumstellung-abschaffen.de/
Folgen Sie uns auch auf facebook:
https://www.facebook.com/abschaffung.der.zeitumstellung/
oder:
https://www.facebook.com/Stop-Sommer-Winter-Zeitumstellung-Auf-zum-Volksentscheid-102488449836117/timeline/
 
1
Einem Mitglied gefällt das:
4 Kommentare
57.470
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 28.10.2017 | 06:38  
6.252
Holger Finck aus Langenhagen | 03.11.2017 | 21:55  
455
Hubertus Hilgers aus Erlangen | 05.11.2017 | 11:14  
455
Hubertus Hilgers aus Erlangen | 05.11.2017 | 22:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.