Anzeige

Tagundnachtgleiche: Astronomischer Beginn der Herbstzeit

Liebe Gesundheit Interessierte,

heute beginnt die dritte Jahreszeit nach dem Sonnenrhythmus.

Um 21:01 Uhr MEZ (= 22:01 OEZ/MESZ) war Sonnenwende und es begann die astronomische Herbstzeit.

Die Tagundnachtgleiche, oder auch Tag-und-Nachtgleiche bzw. das
"Äquinoktium" ist der Zeitpunkt, an dem der Tag genau so lang ist, wie
die Nacht. Der Begriff Äquinoktium stammt aus dem Lateinischen und setzt
sich zusammen aus aequus für „gleich“ und nox für „Nacht“.

Im Laufe eines Jahres kommt es zu zwei Tagundnachtgleichen.
Die erste, oder auch primäre Tag-und-Nachtgleiche (Primaräquinoktium) markiert den astronomischen Frühlingsanfang.
Die zweite oder auch sekundäre Tagundnachtgleiche (Sekundaräquinoktium) markiert den astronomischen Herbstanfang.

Ein besonderes Phänomen der Tagundnachtgleiche:
Tag und Nacht sind exakt gleich lang, und zwar unabhängig davon, wo man
sich auf der Erde aufhält und gleichzeitig beginnt auf der Nordhalbkugel
dann der Frühling, und auf der Südhalbkugel der Herbst.

Sonnenaufgang um 6:08 Uhr MEZ; Sonnenuntergang um 18:20 Uhr MEZ.

Nach der Erlanger Ortszeit (11. Längengrad) war der Sonnenaufgang um 5:52 Uhr MEZ und der Sonnenuntergang um 18:04 Uhr MEZ

Wer von Ihnen auch die genaue Ortszeit seines Wohnortes und damit die Abweichung von der MEZ (Görlitzer Zeit 15. Längengrad) wissen möchte, kann dies erfahren unter:
https://www.urheimische-medizin.de/uhr/01-heimische-naturzeit.htm

Bitte beachten Sie, daß auch heute noch der menschliche Biorhythmus
ausschließlich von der Sonne getaktet wird und keinesfalls von der Uhrzeit!

Die circadiane Rhythnik des Menschen: https://www.urheimische-medizin.de/uhr/02-Gesundheitlich-wichtige-Beispiele-fuer-circadiane-Rhythmen-beim-Menschen.htm

Der Physiklehrer Dr. Rueff hat für seine Schüler (und andere Interessierte) eine einfache, anschauliche Darstellung mit dazugehörigem Video erstellt zu dem Thema: "Wie kommen eigentlich unsere Jahreszeiten zustande?"
https://mathematik-sek1.jimdo.com/sch%C3%BClerseite-themenseiten/astronomie/die-jahreszeiten/

Wie Sie wissen, leben wir im Augenblick in einer Zeit, in der die äußere (soziale) Uhrzeit nicht mit der inneren Körperuhrzeit, die durch den Sonnenstand zustande kommt, übereinstimmt.

Dieses Phänomen wird in der Medizin als "*sozialer Jetlag*" bezeichnet!
Die Folgen auf den Menschen sind: *Chronischer Schlafmangel *und *toxischer Streß!*


Die Auswirkungen beim Menschen sind:

I. Sie haben weniger Soziale Kompetenz.

II. Ihr Immunsystem funktioniert nicht mehr so gut.

III. Ihr Gedächtnis kann nicht mehr so gut speichern, was Sie gelernt haben.

IV. Sie können alle Krankheiten, die Sie eventuell bekommen würden, mit einer höheren Wahrscheinlichkeit und vor allem früher bekommen.

Zur Erinnerung 1995 verlängerte die EU Kommission die Uhr-Zeit-Verstellung auf sieben (7) Monate (von Ende März bis Ende Oktober) zwecks Angleichung und Harmonisierung der Uhr-Zeit-Verstellung innerhalb der EU, da Großbritannien diese Regelung für sieben Monate hatte.

Zum Leben im augenblicklichen "sozialen" Jetlag siehe: https://www.myheimat.de/erlangen/ratgeber/praxisempfehlung-zum-leben-nach-der-uhr-zeit-verstellung-auf-die-sog-sommeruhrzeit-mesz-ost-europaeische-zeit-kiew-zeit-d2805941.html
sowie:
https://www.myheimat.de/erlangen/ratgeber/sozialer-jetlag-oez-mesz-und-die-progressive-muskelentspannung-nach-jacobson-d2814945.html




"Der Herbst ist immer unsere beste Zeit".
(Johann Wolfgang von Goethe - deutscher Arzt & Dichter, 1749-1832)
 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.