Anzeige

Der Förderverein der Löcknitz-Grundschule Erkner e.V. wird mit 1.000 Euro durch die Town & Country Stiftung gefördert

Stiftungsbotschafter Marko Schollbach übergab die symbolische Spendenurkunde an die Schüler der Löcknitz-Grundschule Erkner und Ina Kalow, Schatzmeisterin des Schulfördervereins. (Foto: Marko Schollbach)
Erkner: Löcknitz-Grundschule Erkner | Alle sechs Jahre findet eine „Große Schulfahrt“ mit allen Grundschülern und Lehrenden der Löcknitz-Grundschule Erkner statt. So erhält jedes Kind die Möglichkeit, während der Grundschulzeit einmal an dem Projekt teilzunehmen. „Noch heute erzählen ehemalige Schüler von diesem Höhepunkt in ihrer Grundschulzeit“, sagte Schulleiter Sebastian Witt. Der Förderverein der Löcknitz-Grundschule Erkner e.V. hilft finanziell schwächeren Familien dabei die Reise samt aller Freizeitangebote zu finanzieren. Für das bemerkenswerte Engagement für vor allem sozial benachteiligte Grundschulkinder erhielt der Förderverein eine Spende in Höhe von 1.000 Euro von der Town & Country Stiftung.

Seit 2007 unternimmt die Löcknitz-Grundschule Erkner alle sechs Jahre eine „Große Schulfahrt“. Das bedeutet, dass die gesamte Schule inklusive aller Lehrkräfte und Betreuungspersonen gemeinsam mit den Schülern auf Reisen geht. Der Förderverein der Löcknitz-Grundschule Erkner e.V. hat sich zur Aufgabe gemacht, sozial benachteiligte Familien dabei finanziell zu unterstützen. So können alle Kinder, unabhängig von ihrer sozialen Lage, an der Reise und an allen Freizeitangeboten vor Ort teilnehmen. Die gemeinsame Schulfahrt stärkt die Gemeinschaft und den Zusammenhalt der Kinder nachhaltig.

„2007 ging es zum Schloss Boitzenburg. 2013 reisten wir in das schöne Erzgebirge nach Limbach-Oberfrohna und dieses Jahr sind wir zum KiEZ Frauensee gefahren. Mit Aktionen, wie z.B. einer großen Talentshow, einer Disco oder Lagerfeuerabenden, kam der Spaß für die Kinder nie zu kurz. Durch diese gemeinsamen Erlebnisse werden die Schüler auch noch Jahre später an eine schöne Grundschulzeit erinnert“, so Juliana Köhler, zweite Vorstandsvorsitzende des Fördervereins der Löcknitz-Grundschule Erkner e.V.

Die Town & Country Stiftung unterstützt mit dem Stiftungspreis die wichtige Arbeit aller Mitarbeiter und Ehrenamtlichen der Löcknitz-Grundschule Erkner und des gleichnamigen Fördervereins. „Die Bemühungen des Vereins und der Schule für soziale Chancengleichheit unterstützen wir sehr gern“, würdigte Marko Schollbach, Botschafter der Town & Country Stiftung, das Engagement.

Die Town & Country Stiftung vergibt bereits zum siebten Mal in Folge den Town & Country Stiftungspreis zugunsten von benachteiligten Kindern und Jugendlichen. Der diesjährige Spendentopf beinhaltet Fördermittel in einer Gesamthöhe von fast 600.000 Euro. Bundesweit werden 500 gemeinnützige Einrichtungen und Projekte mit jeweils 1.000 Euro gefördert. Zusätzlich wird ein herausragendes Projekt pro Bundesland mit einem zusätzlichen Förderbetrag von je 5.000 Euro prämiert. Diese finale Auszeichnung findet im Rahmen der Town & Country Stiftungsgala im Herbst 2019 statt.

Über die Town & Country Stiftung:
Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo gegründet und unterstützt mit dem Stiftungspreis gemeinnützige Einrichtungen, die sich für benachteiligte, kranke und behinderte Kinder und Jugendliche einsetzen. Dank des Engagements der Town & Country Lizenzpartner kann die Stiftung jährlich bedürftige Kinder und Familien fördern und freut sich über weitere Unterstützer.
Weitere Informationen zur Town & Country Stiftung finden Sie unter www.tc-stiftung.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.