Anzeige

Zeit des Löwenzahns

Löwenzahn | Foto SCHWARZE-art-PHOTOGRAPHIE
Hundeblume, Kuhblume, Pusteblume, Kettenblume, Butterblume, Ringelblume, Sumpfdotterblume das sind nur einige Namen des „Gemeinen Löwenzahn“.
Genauso vielseitig ist auch sein Steckbrief. Blutbildend, blutreinigend, er hilft gegen Frühjahrsmüdigkeit und Appetitlosigkeit. Bei Gicht, Rheuma und Warzen. Ist Menstruations fördernd und hilft bei Wechseljahrsbeschwerden, nur um einiges zu nennen.

Verwendet werden kann alles. Die Blätter, die Blüten und die Wurzel. Durch seine blutreinigende Kraft eignet sich der Löwenzahn sehr gut für eine Frühjahrskur. Eine Tinktur oder ein Tee aus allen 3 Bestandteilen ist da besonders gut.

Einen schönen gesunden, leicht herben Salat können sie aus den frischen kleingeschnittenen Blättern zubereiten. Milder wird es gemischt mit anderen Kräutern.

Kaum zu glauben aber es gibt ihn wirklich…Löwenzahnkaffee. Die kleingeschnittenen Wurzeln werden getrocknet, danach in einer Pfanne geröstet, in einer Kaffeemühle gemahlen. Ein Teelöffel wird mit heißem Wasser übergossen und mit Honig und Zimt verfeinert. Fertig ist der Kräuterkaffee.
Es geht da noch vieles mehr. Jedes „Kräuterweib“ wird da seine eignen Rezepte und kleinen Geheimnisse haben.

(reloaded)
1
1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.