Anzeige

Meghan Markle: Das verrät ihre Körpersprache über den Streit mit Kate Middleton 

Seit geraumer Zeit berichten verschiedene Medien, dass sich die Royals streiten. Prinz William gegen Prinz Harry und Kate Middleton gegen Meghan Markle. Ist an den Gerüchten tatsächlich was dran?

Kate Middleton und Meghan leben den Traum den wohl viele kleine Mädchen haben. Beide haben einen Prinzen auf einer märchenhaften Hochzeit geheiratet und sind Prinzessinnen geworden. Für Meghan Markle läuft es gerade besonders gut. Sie wird im Frühling zum Ersten Mal Mutter. In unterschiedlichen Medien wird in letzter Zeit jedoch immer wieder berichtet, dass die beiden Herzoginnen einen Streit austragen. In der Öffentlichkeit ist davon aber nichts zu sehen, alle Royals wirken ausgelassen und harmonisch miteinander. Oder?

Meghan Markles Körpersprache gibt Einblick

Letzte Woche waren Harry und Meghan auf einer Abendveranstaltung. Alle Augen sind auf die werdenden Eltern gerichtet. Auch die von Körpersprachen-Expertin Judi James. Menschen können verbal aber auch nonverbal kommunizieren. Durch die Körpersprache ist eine Art sich nonverbal mitzuteilen. Die Expertin sagt, es wäre nicht überraschend wenn Harry oder Meghan Markle Zeichen unterdrückter Wut oder Angst zeigen. Aber das war nicht der Fall. Harry war zwar wie immer der schützende Mann an Meghans Seite, das zeigte sich nämlich durch Händchen halten. Aber Meghan gab sich selbstbewusst und zeigte keine Signale jeglicher Unzufriedenheit. Nach Meghans Körpersprache scheint also alles gut zu laufen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.