Anzeige

Wiederholter Einsatz für die gute Sache

Die Familien Burkhardt und Karl konnten stolz die Spende von 1840 Euro an Marcus Köhler (ganz rechts), verantwortlich für Öffentlichkeitsarbeit des Kinder- und Jugendhospizes Mitteldeutschland, übergeben.
Familie Burkhardt hat bei ihrer Sammelaktion für das Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz weitere Unterstützer gewonnen – 1840 Euro für die gute Sache übergeben

Nürnberg / Bad Lobenstein. „Unsere Motivation, uns in jedem Jahr aufs Neue für das Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland einzusetzen, hat leider einen traurigen Hintergrund“, erzählt die Wahl-Nürnbergerin Julia Burkhardt-Trenkel (im Foto 2. v.l.).

„Wir haben einen ähnlichen Schicksalsschlag in unserer Familie erleiden müssen und mussten uns von der Tochter meines Bruders Marcel Burkhardt verabschieden.“ Deswegen wisse die gesamte Familie um die Schicksale betroffener Kinder und ihrer Familien. „Mit Ofenbau Burkhardt und meiner Goldschmiede haben wir nun bereits zum dritten Mal gespendet. Wir sind stolz darauf, dass in diesem Jahr 1840 Euro für den guten Zweck zusammengekommen sind. Wir haben Flyer und Plakate gedruckt und verteilt, Werbeanzeigen geschaltet und uns an der Aktion Antenne Thüringen Weihnachtsengel beteiligt“, erzählt die Goldschmiedin weiter.

„Im Rahmen eines gemütlichen Abends mit selbstgemachtem Glühwein, Handbrot aus dem Backofen und Feuerzangenbowle stimmen wir auf eine geruhsame Zeit ein. Eine in familiärer Handarbeit entstandene Pyramide wurde angeschoben und die kleinen Gäste konnten sich beim Basteln die Zeit vertreiben.“

Von einer besonderen Aktion berichtet die junge Mutter weiter: „Speziell zu Gunsten des Kinderhospizes entstanden ist ein kleiner Bronzeengel. In jedem Jahr gibt es ein neues Modell, das auf 21 Exemplare limitiert ist. Der Erlös aus dem Verkauf der Engel sowie des Abends geht zu 100 Prozent an die gemeinnützige Trägergesellschaft des Kinderhospizes Mitteldeutschland.“

Seit letztem Jahr habe die Familie noch einen neuen Unterstützer dazu gewonnen. Die Zimmerei Karl trug mit einer Spende, kleinen Geschenken aus Holz und tatkräftiger Unterstützung zum Erfolg des Abends bei. „Die Reaktionen von Kunden, Kollegen und Geschäftspartnern zu unserer Aktion waren durchweg positiv. Wir selbst wünschen uns, dass unsere Spende eine Entlastung und etwas Entspannung für die betroffenen Familien mit sich bringt.“

„Für die wichtige und notwendige Unterstützung unserer Arbeit für todkranke Kinder durch solche kreativen Veranstaltungsideen“, so Marcus Köhler, Mitarbeiter Öffentlichkeitsarbeit im Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz, „können wir uns nur von ganzen Herzen bedanken. Wir freuen uns über diese tolle Initiative der Familien.“

Kontakt: Gold- und Silberschmiede Gold-Julchen, Frau Julia Burkhardt-Trenkel, Roßtaler Straße. 21, 90431 Nürnberg
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.