Anzeige

Rosenblüten am Kindertag

Sie blühen so zart, bescheiden und wunderschön, die Heckenrosen, und sie erinnern mich an meine Kinderzeit.
1. Juni - Internationaler Kindertag, das bedeutete auch - Wandertag  und keine Schule.
Mit Broten und einer Flasche Tee oder Zitrone ging es hinaus in die Natur.
Auf einer großen Wiese fanden dann viele Wettspiele statt und es gab kleine Preise.
Am Rande der Wiese standen viele Sträucher in denen die Heckenrosen blühten, die ich schon damals so schön fand.
Ich pflückte heimlich einen kleinen Zweig für zuhause.
Der Tag endete mir einem lustigen Lampionumzug durch die kleine Stadt, angeführt von einem Spielmannszug. 
Die Rose blühte leider nur bis zum nächsten Tag, dann lagen ihre zarten Blütenblätter auf dem Tisch. Irgendwie hatte ich ein schlechtes Gewissen.
Vielleicht hatte sie ihre Freundinnen vermisst, dachte ich damals.
Immer wenn ich heute bei meinem Spaziergang die Heckenrose bewundere, erinnere ich mich mit einem Lächeln an diesen Kindertag.
4
3
3
3
3
3
3
3
3
3
3
4
3
3
3
3
3
3
3
3
3
3
3
15
Diesen Mitgliedern gefällt das:
6 Kommentare
63.356
Constanze Seemann aus Bad Münder am Deister | 27.05.2020 | 13:38  
48.359
Eugen Hermes aus Bochum | 27.05.2020 | 13:59  
13.023
Romi Romberg aus Berlin | 27.05.2020 | 18:56  
5.268
Silke Dokter aus Erfurt | 27.05.2020 | 19:44  
9.174
Günther Gramer aus Duisburg | 27.05.2020 | 20:13  
29.826
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 27.05.2020 | 20:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.