Anzeige

Die Tasse Kaffee

Darf ich sie noch zu einer Tasse Kaffee einladen fragte er sie und sah ihr dabei tief in die Augen.
Dass es bei dieser Einladung nicht nur um das Getränk geht, sondern sich oft um den Anfang einer Beziehung mit erotischem Ziel handelt, das hat sich wohl inzwischen rumgesprochen.
Faszinierend ist, dass der Kaffee wirklich schon Jahrhunderte als das Getränk der Liebe galt.

Wenn man sich einmal mit der Geschichte des Kaffees und dessen Genuss beschäftigt, kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus.

Allein die Gefäße aus denen der Kaffee getrunken wurde, von wem sie gereicht wurden und vor allen Dingen an welchem Ort man sich dem Genuss hingab, das war in den vorigen Jahrhunderten nicht ohne Wichtigkeit.

Lächelnd stellte ich beim Lesen fest, dass bestimmte Verhaltensmuster bis zum heutigen Tag erhalten geblieben sind.
Gut, dass mit der Tasse Kaffee ist heute schon variabler geworden und von einem Glas Wein oder Sekt abgelöst worden aber verschenken wir nicht heute auch noch gern jemanden eine Tasse?
Das galt schon im 17. Jahrhundert als ein Liebesbeweis. Entsprechende Muster waren Hinweise auf Zuneigung. Blumen oder Tiere waren oft verschlüsselte Botschaften.

Doch was ist mit der heutigen Kaffeekultur und erinnern wir uns nicht gern an Großmutters Service, das zu besonderen Anlässen den Kaffeetisch zierte an die zierlichen Porzellantässchen mit den zarten Mustern und blicken wir dann nicht verstohlen auf unsere mitunter massiven Kaffeepötte.

Und die Kaffeegesellschaften, die Kränzchen, wo die Damen sich trafen um zu tratschen, na die gibt es teilweise noch, jedoch seltsam, liest man die Kaffeegeschichte dann findet man in der Entstehung der Gesellschaften nur Kaffeestuben für die Männer.
Aber das waren auch andere Länder.

Heiß soll der Kaffee sein, schwarz und süß, so war das ursprüngliche Rezept und da dachte man sicher auch an andere Genüsse, wie schon bemerkt, der Genuss des Kaffees galt immer auch dem Genuss der Liebe.

Heute ist wohl alles etwas nüchterner geworden, die Liste der Kaffeespezialitäten länger und die Ansprüche vielseitiger:
Man trinkt aus Pappbechern, aus massiven Tassen, so mancher vielleicht noch aus dem guten Meissner, aber auch aus Glas und dem Pott, jeder wie er es mag und an welchem Ort.
Kaffee in seiner Vielfalt dient zum Entspannen, Abschalten, Ausruhen, Innehalten zum Aufmuntern und zum frische Gedanken fassen.

Übrigens, die Einladung zu einer Tasse Kaffee mit einem zärtlichen Unterton ist noch immer  etwas Wunderbares.
2
2
2
2
2
17
Diesen Mitgliedern gefällt das:
17 Kommentare
3.669
Walter Schönheit aus Gräfenthal | 06.10.2019 | 09:57  
22.751
Renate Croissier aus Lünen | 06.10.2019 | 10:49  
4.308
Silke Dokter aus Erfurt | 06.10.2019 | 19:00  
1.287
Christel Löhle aus Wedemark | 07.10.2019 | 22:05  
22.751
Renate Croissier aus Lünen | 07.10.2019 | 22:49  
3.669
Walter Schönheit aus Gräfenthal | 08.10.2019 | 06:54  
4.308
Silke Dokter aus Erfurt | 08.10.2019 | 08:38  
4.308
Silke Dokter aus Erfurt | 08.10.2019 | 08:44  
4.308
Silke Dokter aus Erfurt | 08.10.2019 | 08:51  
26.345
Katja W. aus Langenhagen | 08.10.2019 | 10:58  
1.287
Christel Löhle aus Wedemark | 08.10.2019 | 11:48  
4.308
Silke Dokter aus Erfurt | 08.10.2019 | 12:20  
4.308
Silke Dokter aus Erfurt | 08.10.2019 | 12:20  
1.287
Christel Löhle aus Wedemark | 08.10.2019 | 14:03  
17.314
Fred Hampel aus Fronhausen | 08.10.2019 | 16:09  
4.308
Silke Dokter aus Erfurt | 08.10.2019 | 17:56  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.