Anzeige

Sensible und wertvollen Arbeit stärken

Christian Hunold, Geschäftsführer des Ladenbau Hunold GmbH, bekam die Urkunde „Offizieller Partner“ des Kinder- und Jugendhospizes Mitteldeutschland durch Stephan Masch überreicht.
Zum Spezialisten entwickelt - Ladenbau Hunold mit erneutem sozialem Engagement in der Region – 1250 Euro gehen an das Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz

Leinefelde-Worbis /Tambach-Dietharz. „Mit unserer Spende von 1250 Euro wollen wir das Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland und das große Engagement aller Mithelfenden unterstützen und sie in ihrer sensiblen und wertvollen Arbeit bestärken“, sagt Christian Hunold, Geschäftsführer des Ladenbau Hunold GmbH in Leinefelde-Worbis. „Als lokales Unternehmen nehmen wir auch eine gesellschaftliche Verantwortung für die Menschen in der Region war. Deshalb unterstützen wir gezielt die nachhaltige Arbeit in Tambach-Dietharz“, so Hunold weiter. Stephan Masch, verantwortlich für Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit beim Kinderhospiz Mitteldeutschland, zeigte sich begeistert vom großzügigen Engagement. „Mit Christian Hunold haben wir einen treuen Unterstützer gewonnen. Es ist einfach großartig zu wissen, dass sich lokale Firmen für Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern stark machen. Die Betroffenen benötigen dringend unsere Unterstützung. Mit dem stationären Kinderhospiz in Tambach-Dietharz und dem ambulanten Thüringer Kinderhospizdienst haben wir die Möglichkeit geschaffen, eine nachhaltige Hilfe anzubieten. Um diese Angebote aufrechterhalten zu können, sind wir aber nach wie vor zu einem Höchstmaß auf Spenden angewiesen.“ Stephan Masch würdigte stellvertretend für alle betroffenen Familien den Einsatz der Nordthüringer mit der Übergabe der Urkunde „Offizieller Partner“ des Kinder- und Jugendhospizes an Christian Hunold.

Hintergrund:
Das Unternehmen wurde im Jahr 2000 als Tischlerei Hunold in Gernrode gegründet und produzierte mit anfangs mit zwei Mitarbeitern und einem Auszubildenden auf 300 Quadratmetern Möbel und Bauteile für den Privat- und Geschäftskunden. Durch den kontinuierlichen Erfolg entwickelte sich der Handwerksbetrieb zu einem Spezialisten für die Bereiche Laden- und Möbelbau. Schon 2004 wechselte der Standort nach Leinefelde in eine 1000 Quadratmeter Produktionshalle mit angegliederter Büroeinheit. Mitte 2014 eröffnete eine Ausstellung im eigenen 200-Quadratmeter-Showroom. Aktuell produzieren mehr als 50 Mitarbeiter, bestehend aus Designern, Architekten, Konstrukteuren, Meistern, Tischlergesellen, Monteuren und natürlich auch Auszubildenden die erfolgssteigernden Ladeneinrichtungen. „Wir haben uns zu einer der modernsten Produktionsstätten in Deutschland mit innovativen, computergesteuerten Maschinen entwickelt“, sagt Christian Hunold. Durch den unmittelbaren Kontakt zwischen Planung, Entwicklung, Fertigung und Montage werde eine effiziente Arbeitsweise gewährleistet und eine direkte Kommunikation untereinander ermöglicht. „Wir arbeiten ständig an der Erweiterung und Modernisierung unseres Unternehmens, an der Verbesserung von Produktionsabläufen und an effizienteren Arbeitsweisen. Nur so können Arbeitsplätze gesichert werden, die Region gestärkt und gewonnene Preis- und Qualitätsvorteile an unsere Kunden weitergegeben werden“, so Hunold.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.