Anzeige

Erfolgreiche Judoka des FC-Langweid mit Medaillen-Ausbeute

Die Medaillen-Gewinner
Bei der schwäbischen Judo-Einzelmeisterschaft der U-17 (14 bis 16 Jahre) in Friedberg bei Augsburg waren insgesamt 87 Teilnehmer aus 18 Vereinen am Start. Der FC-Langweid mischte mit fünf Akteuren in der für sie neuen Altersklasse äußerst erfolgreich mit, waren am Ende doch alle mit Medaillen-Erfolgen auf dem begehrten Siegertreppchen zu finden, sogar mit einem neuen Schwabenmeister der Judo-Saison 2012. Franziska Machold mußte sich diesmal in der 57 kg-Klasse um Platz eins wegen einer heftig umstrittenen Kampfrichter-Entscheidung erstmalig mit dem Vize-Meistertitel und der Silber-Medaille für Platz zwei zufrieden geben. Jeweils die Bronze-Medaille für den hart umkämpften dritten Platz konnten sich Jennifer Seybold (bis 52 kg) sowie Daniel Kienzle (bis 81 kg) und Florian Haringer (bis 73 kg) sichern. Matthias Blaschke setzte mit der Gold-Medaille für Platz eins in der Klasse bis 73 kg der FCL-Ausbeute die Krone auf und wurde mit optimaler Tagesform schwäbischer Meister, war allerdings hinterher total ausgepowert. Somit haben alle fünf Judoka die Qualifikationsnorm für die „Südbayerische“ in der Judo-Hochburg Abensberg Ende Januar 2012 locker erfüllt.
Bild, von links: Daniel Kienzle, Franziska Machold, Matthias Blaschke, Jennifer Seybold und Florian Haringer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.