Anzeige

Vorstellungsgespräch geübt

Julian freut sich, dass er soeben mit Frau Sörgel ein "echtes" Vorstellungsgespräch üben konnte. Er will Landschaftsgärtner werden.
Schüler übten das Vorstellen

Meitingen: rogu

In der Praxisklasse 9eP ist es mucksmäuschenstill. Die Schülerinnen und Schüler lauschen den Ausführungen ihres Klassenkameraden Julian. Dieser sitzt gerade auf dem „heißen“ Stuhl und übt mit Martina Sörgel ein Vorstellungsgespräch. Aufmerksam verfolgt die Klasse das Auftreten Julians. Der sonst eher selbstsichere Schüler zeigt sich anfangs etwas nervös, mit jeder weiteren Minute allerdings verfliegt die anfängliche Unsicherheit. Julian möchte Landschaftsgärtner werden und übt gerade ein „richtiges“ Vorstellungsgespräch mit Martina Sörgel von der Kreissparkasse. Selbstbewusst begründet er – wie auch nach ihm noch Michael – seinen Berufswunsch und erklärt die Gründe, warum er sich für den Berufswunsch des Landschaftsgärtners entschieden hat. Sogar lateinische Fachbegriffe lässt der junge Mann in sein Vorstellungsgespräch einfließen. Martina Sörgel, die schon seit vielen Jahren erfolgreich an der Mittelschule Meitingen einen Vormittag mit dem Schwerpunkt „Bewerbertraining“ in den Abschlussklassen anbietet, legt größten Wert auf ein positives Feedback. Und die Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe bemühen sich auch, diese Regeln der Fairness einzuhalten. „Wir können jemand auch auf eine positive Art und Weise mitteilen, was er oder sie anders oder besser hätte machen können“. Sehr gezielt geht die Referentin auf eine reale Situation der Bewerber ein. Wichtig ist für sie auch der „persönliche“ Eindruck des „Bewerbers“ oder auch der „Bewerberin“. Bei der anschließenden Auswertung werden exakt die Stärken des Schülers oder der Schülerin hervorgehoben, auf eventuelle Schwachpunkte geht die gelernte Bankkauffrau mit viel Takt- und Feingefühl ein. Ratschläge werden so gerne angenommen. „Mit den Tipps und Ratschlägen, die ihr heute bekommen habt, könnt ihr sicher in ein Vorstellungsgespräch gehen“, ermuntert Klassleiterin Brigitte Wieser ihre Schülerinnen und Schüler. Martina Sörgel vermittelte an diesem Vormittag auch theoretisches Wissen zum Thema „Bewerbung“ und sie gab den aufmerksamen Jungen und Mädchen, die an diesem Tag Schule einmal anders erleben durften, mit auf den Weg, dass es für den ersten Eindruck beim Vorstellungsgespräch keine zweite Chance mehr gibt. Martina Sörgel bietet auch weiterhin in den anderen Abschlussklassen der Mittelschule Meitingen ihr „Bewerbungstraining“ an.
0
11 Kommentare
21.266
Erika Bf aus Neusäß | 08.11.2012 | 22:52  
19.545
Rosmarie Gumpp aus Ellgau | 08.11.2012 | 23:06  
4.253
Gitte Hedderich aus Herten | 09.11.2012 | 06:31  
19.601
Annette Thürnau aus Neustadt am Rübenberge | 09.11.2012 | 08:41  
4.253
Gitte Hedderich aus Herten | 09.11.2012 | 09:04  
19.601
Annette Thürnau aus Neustadt am Rübenberge | 09.11.2012 | 09:35  
8.761
Claudia L. aus Knüllwald | 09.11.2012 | 09:37  
4.253
Gitte Hedderich aus Herten | 09.11.2012 | 10:08  
27.552
Heike L. aus Springe | 09.11.2012 | 12:17  
112.086
Gaby Floer aus Garbsen | 09.11.2012 | 19:18  
922
Almuth von Huelsen aus Berlin | 13.11.2012 | 13:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.