Anzeige

"Gesang der Freude" gestaltete Hochamt

Die Gruppe "Cantus Gaudens" (Gesang der Freude) gestaltete das feierliche Hochamt am 1. Weihnachtsfeiertag in der Klosterkirche Holzen.
„Cantus Gaudens“ gestaltete das Hochamt
Kloster Holzen: rogu
Pfarrer Linson Thattil feierte am Fest der Geburt des Herrn das Hochamt in der Klosterkirche Holzen. In seiner Predigt hob der junge Geistliche die Bedeutung des Weihnachtsfestes hervor: „Jesus, der Mensch gewordene Gottessohn kam zu uns auf die Erde, um uns den Frieden zu bringen“. Und an mehreren Beispielen erläuterte der Priester, wie es auch uns Menschen möglich ist, Frieden zu schaffen. Musikalisch gestaltete das Ensemble „Cantus Gaudens“ (Gesang der Freude) den Festgottesdienst. Unter der Leitung von Engelbert Reißler kam die Missa brevis KV 192 in F-Dur – entstanden 1774 – von Wolfgang Amadeus Mozart zur Aufführung. „Cantus Gaudens“ bereitete sich in zahlreichen Proben auf diesen festlichen Gottesdienst vor. Die Mitglieder sind: Christine Müller (Sopran), Annette Rackl (Alt), Walter und Matthias Härle (Tenor) und Engelbert Reißler (Organist und Leiter). Thomas Havelka ist kein Mitglied des Ensembles, unterstützt aber mit seiner Bassstimme die Gruppe dankenswerterweise immer wieder bei bestimmten Aufführungen. Zum Repertoire des Ensembles gehören geistliche Literatur, vor allem Messen von Wolfgang Amadeus Mozart, aber auch weltliche Literatur wie beispielsweise Volksliedsätze. Seit der Gründung von „Cantus Gaudens“ im März 2014 erfreuen die Sängerinnen und Sänger unter der Regie von Engelbert Reißler immer wieder bei festlichen Gottesdiensten oder besonderen Anlässen.
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.