Anzeige

Der Austrags-Schwindel ein Theatergenuss in Ellgau

Ellgau: Mehrzweckhalle | Ein purer Theatergenuss war die Premiere des diesjährigen Stücks „Der Austrags-Schwindel“ gespielt in vier Jahreszeiten von Peter Landstorfer, den die Theatergruppe des Obst- und Gartenbauvereins Ellgau zur Aufführung brachte. Mit Wortwitz, Situationskomik und perfektem Spiel begeisterten die Laiendarsteller ihr Publikum. Die liebevoll bis ins Detail gestaltete Bühne und so mancher Überraschungseffekt sorgten für einen unterhaltsamen Theaterabend in der gut besuchten Mehrzweckhalle. Die Theatergruppe beteiligt sich dieses Jahr wieder an einem sozialen Projekt und unterstützt mit einem Euro des Eintrittspreises die Rainbow-Stiftung von Marion Schmid aus Ellgau.

Zum Stück: Der verstorbenen Gemüsebauer Karl Ackermayr sen. hat in seinem Testament dafür gesorgt, dass seine Frau, die Moidl Oma (Josefine Stuhler) auf alle Fälle noch fünf Jahre nach seinem Tod einen „nobligen“ Austrag genießen kann. Würde sie früher sterben, ginge der Hof an die Kirche. Nachdem vier Jahre vorüber sind, möchte die Moidl-Oma das letzte Jahr besonders genießen und schmiedet mit ihrem Doktor und Vertrauten Thomas Dudelhofer (Martin Koch) eine listigen Plan. Sie spielt Ihrer Familie eine Adventsdepression vor und ob sie Weihnachten überlebt ist fraglich – d.h. Weihachten darf nicht kommen. Aus Angst ihr Erbe zu verlieren müssen der Sohn Karl Ackermayr jun. (Olaf Schmid), seine Frau Agnes (Ute Schmid), Tochter Christl (Daniela Pudel) und der Knecht Franz Krautinger (Johannes Gumpp) eine Adventskomödie inszenieren, die sie fast zum Wahnsinn treibt. Schwierig wird es da beim Nachbarn und Freund dem Goggl Girgl (Oliver Grahl) und der Dandlerin Theres (Jutta Strobl) die von der Komödie nichts merken dürfen. Ob dies gut geht…


Das Regieteam Josefine Stuhler und Jutta Strobl hatten bei der Rollenbesetzung wieder das richtige Gespür, denn das Ensemble spielten die verschiedenen Charaktere meisterlich.

Zum Gesamterfolg trugen zudem Josefa Zwerger (Soufleuse), Kerstin Foag, Judith Strobl (Maske), Maria Schafnitzel, Cornelia Schmid (Inspizient), Georg Stuhler, Martin Koch, Helmut Spaar (Bühnenbau) und Christian Stuhler (Technik) bei.

Noch zweimal die „Der Austrags-Schwindel“ in der Mehrzweckhalle in Ellgau zu sehen: am Freitag, 6. April und Samstag 7. April jeweils um 19.30 Uhr. Restkarten gibt es bei Josefa Zwerger Telefon 08273/ 2930 oder eine Stunde vor Spielbeginn an der Abendkasse
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.meitinger | Erschienen am 05.05.2018
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.