Anzeige

Zum dritten Male: "20 Minuten im Advent"

Sehr gut besucht war auch die dritte Veranstaltung zu "20 Minuten im Advent" an der Mittelschule Meitingen.
Die dritte Einladung zur adventlichen Besinnung an der Mittelschule in Meitingen stand unter dem Thema „Verbunden“. Schüler der 10. Jahrgangsstufe erzählten von ihrer Klassenfahrt nach Prag und erklärten anhand von Fotos den Sinn der Liebesschlösser an der Moldau. Zwei sich liebende Menschen ritzen ihre Initialen ein, befestigen das Schloss am Brückengeländer und werfen den Schlüssel anschließend in den Fluss. Sie wollen damit ihre „ewige“ Verbundenheit zueinander und miteinander zum Ausdruck bringen. Zu einer Verbindung gehören aber auch Liebe, Freundschaft, Vertrauen und das Auf-sich-Verlassen-Können. Auch Gott will mit den Menschen verbunden sein. Dieses Vertrauen durften bereits Mose, Abraham, Elisabeth und Maria erfahren. Als Anregung erhielten die Jungen und Mädchen einen Papierschlüssel mit, der als Denkanregung folgende Fragen trug: „Was schließt mich eigentlich mit Gott zusammen?“ und „Was verbindet mich mit den Menschen?“ Die Lehrerinnen Sabine Eltschkner und Rosmarie Gumpp hatten zum dritten Male zu „20 Minuten im Advent“ in die Bibliothek der Schule eingeladen, Schülerinnen und Schüler aus der 10. Klasse gestalteten aktiv mit. Lehrerin Andrea Halder übernahm den musikalischen Part.

Textvorschlag zum mitgemailten Bild Nr. IMG 6136: Sehr gut besucht war auch
2
3
3
3
1
Einem Mitglied gefällt das:
2 Kommentare
54.127
Werner Szramka aus Lehrte | 29.12.2016 | 09:48  
20.325
Erika Bf aus Neusäß | 31.12.2016 | 19:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.