Anzeige

Jahresrückblick der Mittelschule Meitingen

Die Klassen 9b, 9c und 9dM besuchten auf ihrer Bildungs- und Abschlussfahrt auch den Deutschen Bundestag im Reichstag.
 
Sarah Jakobovic nahm an zwei Schreibwettbewerben teil und freute sich über die Veröffentlichung ihrer Beiträge. (Foto: Familie Jakobovic)
 
Vor dem Jagdschloss Chamboard - die Teilnehmer der diesjährigen Fahrt nach Pouzauges.
Wieder gehen wir mit großen Schritten auf das Ende eines Jahres zu, wieder sitze ich über meinem Jahresrückblick. Ich nehme ein Ereignis vorweg, über das ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge berichte. Mit dem Schuljahr 2018/2019 endete meine aktive Schulzeit, seit dem 01. August 2019 befinde ich mich im Un-Ruhestand. Dankbar blicke ich auf insgesamt 35 Jahre an der Mittelschule (vorher Hauptschule) Meitingen zurück, 15 Jahre davon als Konrektorin. Ich bedanke mich bei der gesamten Schulfamilie für das wunderbare Fest meiner Verabschiedung am 25. Juli 2019 mit vielen lieben Gästen in der Turnhalle unserer Schule. In meiner Ansprache ließ ich mein 42 Jahre dauerndes Lehrerleben Revue passieren und ich danke dem Herrgott für den wunderbarsten Beruf der Welt. Ich bitte all diejenigen um Verzeihung, denen ich Unrecht getan habe und bedanke mich noch einmal bei einem tollen Kollegium, mit dem ich sehr gerne zusammen arbeitete. Deshalb freute ich mich auch, als ich von der jetzigen Schulleitung gebeten wurde, den Jahresrückblick für „meine“ Mittelschule Meitingen zu schreiben. Das Schulleben an der Mittelschule Meitingen ist bunt. Hier wird nicht nur in Regelklassen, der Praxisklasse, den Ganztagesklassen und dem Mittlere-Reife-Zug gelernt, sondern hier wird auch „gelebt“. Der Förderverein der Mittelschule Meitingen organisierte bereits zum 19. Male einen Berufsinformationstag, bei dem sich auch heuer wieder über 30 renommierte Firmen, Schulen, Fachschulen und Betriebe vorstellten. Kompetente Fachleute standen interessierten Eltern und Schülern Rede und Antwort. Von der Agentur für Arbeit beriet Julia Sönning, die auch das ganze Schuljahr über immer wieder hervorragende Arbeit für unsere Schülerschaft in der Berufsberatung leistet. Wie alle Jahre besuchten uns im Dezember die französischen Freunde aus der Partnerschule in Pouzauges. 28 Jungen und Mädchen mit ihren begleitenden Lehrkräften durften sich über ein interessantes und aufregendes Programm freuen, das vom Lehrerteam Florian Schwering und Florian Möckl federführend geplant und organisiert wurde. Im Mai besuchten wir mit 32 Jungen und Mädchen unsere französischen Freunde in und um Pouzauges. Ein abwechslungsreiches Programm ließ uns unvergessliche Momente erleben. Auch ich durfte in meinem letzten Dienstjahr erstmals zusammen mit Lehrerin Simone Möckl und den beiden Kollegen Florian Schwering und Florian Möckl die über 1000 Kilometer lange Reise antreten. „Es war einfach schön“! Wie immer am Steuer: „Helmi – bestes Busfahrer von Welt“! Die Theaterleute von „eukitea“ aus Diedorf erfreuten uns mit dem Stück „Am Rande des Regenbogens“, einem Stück über Resilienz, Lebensfreude und dem Mut, „Ich selbst“ zu sein. Freundlicherweise wurde der Auftritt von Erdgas Schwaben finanziert. Seit vielen Jahren ermöglichen uns die Religionspädagoginnen Sabine Eltschkner, Beate Richter und Rebekka Pandel „20 Minuten im Advent“ oder auch „Fastenpausen“ in der Zeit vor Ostern. Dabei handelt es sich um meditative, besinnliche Minuten während der Pause. Lehrer Andreas Tepper – jetzt Konrektor – und Lehrerin Michaela Forster bereiteten ihre beiden 10. Klassen auf den Besuch der KZ-Gedenkstätte Dachau vor. Vor Ort erfolgte eine ausgezeichnete Führung durch Konrektor Andreas Tepper. Zum Valentinstag organisierte die Schülermitverantwortung (SMV) mithilfe von Verbindungslehrer Thomas Steiner einen Rosenverkauf. Die „Königin der Blumen“ wurde 200 Mal an den Menschen verschenkt, den man sehr gerne mag. Alljährlich im Februar heißt es an der Mittelschule Meitingen „Wohin nach der 4. Jahrgangsstufe“? Das Kollegium zeigte vielfältige Varianten auf, dass der Besuch der Mittelschule zu einem erfolgreichen Schulabschluss führen und der beruflichen Bildung sehr förderlich sein kann. Lehrerin Simone Möckl bildet seit vielen Jahren erfolgreich Streitschlichter an unserer Schule aus. Rektor Peter Reithmeir konnte auch in diesem Schuljahr mehreren jungen Leuten eine Ernennungsurkunde aushändigen und ihnen zu dieser sinnvollen und wichtigen Aufgabe gratulieren. Die Klassen 9eM und 9fM kamen in den Genuss, mit Auszubildenden der LEW ein Bewerbertraining zu absolvieren, sehr zur Freude ihrer Lehrkräfte Heinrich Weigert und Claudia Schmid. Erfolgstrainer und Businesscoach Joachim Auer erarbeitete mit der Klasse 9a (Ganztagesklasse) „Gute Umgangsformen“ – sowohl für das berufliche als auch das private Leben. Die Schülerin Sarah Jakobovic (jetzt Klasse 9dM) nahm an mehreren Schreibwettbewerben teil. Ihre schriftstellerische Kreativität wurde dadurch belohnt, dass ihre Beiträge auch veröffentlicht wurden. Darauf ist Sarah sehr stolz und die Schulleitung natürlich auch. Und es gibt auch noch einen weiteren Grund für Rektor Peter Reithmeir und seinen Konrektor Andreas Tepper zum Stolzsein: Alena Zahl, Schülerin der 9dM, wurde zur Landkreisschülersprecherin gewählt. Schön, dass endlich einmal auch aus der Mittelschule Meitingen jemand den Mut hatte, sich dieser verantwortungsvollen Tätigkeit zu stellen. Herzliche Glückwünsche und viel Erfolg in deiner Tätigkeit, liebe Alena. Bei unserer Bildungsfahrt nach Berlin gratulierte dir sogar unser Bundestagsabgeordneter Hansjörg Durz. Die Klassen 9b, 9c und 9dM unternahmen nämlich gleich nach den Allerheiligenferien eine Bildungs- und Abschlussfahrt in die deutsche Hauptstadt. Auf dem etwas „anderen“ Stundenplan standen der Besuch des Bundestages im Reichstag, eine Stadtrundfahrt, der Besuch bei Hansjörg Durz im Paul-Loebe-Haus, der Besuch im DDR-Museum, bei Madame Tussaud, am weltberühmten Brandenburger Tor oder auf dem Alexanderplatz. Ende Mai des vergangenen Schuljahres engagierten sich über 400 Schülerinnen und Schüler beim Schulfest der Mittelschule Meitingen, das unter dem Motto „Sport – Gesundheit – Fitness“ stand. Bei den gesponserten 3800 gelaufenen Runden wurde ein Erlös von 6588 Euro erlaufen. Stolz übergaben Organisator Lukas Fettinger und Rektor Peter Reithmeir den Scheck an Rosmarie Schweyer von „Glühwürmchen e.V.“, einem gemeinnützigen Verein, der ehrenamtlich krebs-, schwerst- und chronisch kranke Kinder sowie deren Familien unterstützt. Und so könnte ich noch von vielen weiteren Aktionen erzählen. Nicht unerwähnt möchte ich die guten alljährlichen Ergebnisse bei unseren Abschlussprüfungen lassen. Stolz sind wir auch über die gute Vermittlungsquote unserer Schülerinnen und Schüler in gute Ausbildungsberufe oder weiterführende Schulen – getreu unserem Schulmotto: Anlagen entfalten/Werte leben/Orientierung schaffen. An dieser Stelle ein herzliches „Vergelt´s Gott“ allen Kolleginnen und Kollegen (auch denen, die in diesem Artikel namentlich nicht erwähnt wurden) der Mittelschule Meitingen für euer Mitdenken und Mittun. So tragen wir zusammen die Verantwortung für die uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen. DANKE!!! Der „neuen“ Schulleitung mit Rektor Peter Reithmeir und Konrektor Andreas Tepper wünsche ich für ihre Arbeit Gottes Segen.
Rosmarie Gumpp, bis 31. Juli 2019 Konrektorin der Mittelschule Meitingen
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
3 1
1
1
7
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.meitinger | Erschienen am 13.12.2019
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
60.953
Werner Szramka aus Lehrte | 22.11.2019 | 18:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.