Anzeige

Jahresrückblick der Mittelschule Meitingen

Rektor Peter Reithmeir begrüßt die Gäste des Berufsinformationstages (BIT) zu einem kleinen Imbiss in der Mensa.
 
Die Damen aus der Fachschaft Soziales erstellten mit den Schülern der 10. Klassen ein leckeres Büfett für den Berufsinformationstag an der Mittelschule Meitingen.
 
Auch Lehrer suchen beim BIT das Gespräch - hier Fachoberlehrerin Christine Kleinheinz im "Small talk" mit Ausbilder Robert Steinbeiß (SGL Lake Carbon).
„Nicht nur für die Schule, sondern ……….
für das Leben lernen wir“. An unserer Mittelschule in Meitingen gibt es immer wieder Aktionen und Projekte, die den jungen Menschen zu einem erfolgreichen Eintritt in das bevorstehende Berufsleben verhelfen sollen. Bei meinem diesjährigen Jahresrückblick über das vielfältige Schulleben an der Mittelschule Meitingen stelle ich die Berufsorientierung in den Fokus. Der Förderverein unserer Schule organisiert seit vielen Jahren sehr erfolgreich jeweils im November einen Berufsinformationstag (BIT), bei dem sich auch heuer wieder über 30 renommierte Firmen, Betriebe und Fachschulen ein Stelldichein gaben. Als eine von 29 schwäbischen Schulen (Gymnasien, Realschulen, Mittelschulen) wurde die Mittelschule Meitingen im Schuljahr 2017/18 für ihre hervorragende Arbeit zur beruflichen Orientierung der Schüler mit dem Berufswahl-SIEGEL ausgezeichnet. Seit 2010 koordiniert SCHULEWIRTSCHAFT Deutschland das Netzwerk Berufswahl-SIEGEL. Es wird gefördert von der Bundesagentur für Arbeit, der Robert-Bosch-Stiftung und der Siemens AG, außerdem wird es wissenschaftlich begleitet. Voller Stolz nahmen Konrektorin Rosmarie Gumpp, die Lehrkräfte Michaela Forster und Andreas Tepper sowie die Schülerinnen Samira Prem und Samantha Seitz in Lindau die Auszeichnung entgegen. Lob gab es auch für die kontinuierliche Arbeit des Fördervereins. Ebenso wurde in der Laudatio auch der Rotary Club Gersthofen – Nördliches Lechtal erwähnt, der es den Schülern seit langer Zeit ermöglicht, überfachliche Kompetenzen zu erwerben und diese für den weiteren (beruflichen) Entwicklungsweg zu nutzen. Vor der Auszeichnung besuchte eine dreiköpfige Jury aus dem Bereich Wirtschaft, der Agentur für Arbeit und der Schule die Mittelschule Meitingen und konnte sich dabei von den vielfältigen Angeboten zur beruflichen Orientierung der Schüler überzeugen. Regelmäßig ist die Agentur für Arbeit im Hause Gast. Frau Julia Sönning hält Berufsberatungsstunden ab, die gerne und zahlreich in Anspruch genommen werden. Ein besonderer Dank für ihr hervorragendes Engagement gilt an dieser Stelle Frau Julia Koch von der Agentur für Arbeit in Augsburg, die uns im letzten Schuljahr als Berufsberaterin verließ und innerhalb der Agentur eine berufliche Neuorientierung fand. Die Mittelschule Meitingen erhielt den Zuschlag bei der LEW-Bildungsinitiative und so konnten die 32 Schüler der Klasse 9dM ein Bewerbertraining mit drei Azubis ausprobieren. Das Schulleben an der Mittelschule Meitingen ist bunt. So blicken wir beinahe 40 Jahre auf eine schulpartnerschaftliche Verbindung mit dem College Saint Exupery in Pouzauges zurück. Noch vor Weihnachten besuchten uns die Gäste aus Frankreich, für die ein Lehrerteam einen interessanten und abwechslungsreichen Aufenthalt zusammenstellte. In Begleitung von Rektor Peter Reithmeir, den Lehrerinnen Annina Wech-Sixt und Elisabeth Spanier fuhren dann unsere Schüler nach Pouzauges, am Steuer Lieblingsbusfahrer „Helmi“. Ein Abstecher in die Metropole Paris wird den Teilnehmern noch lange besonders gut im Gedächtnis bleiben, hoffentlich nicht nur wegen des schlimmen Regenschauers über der Millionenstadt. Kriminalhauptmeisterin Andrea Steimer informierte auch heuer wieder in den 7. Klassen über das Internet und seine Gefahren. Diese Aufklärungsarbeit durch die Polizei ist seit vielen Jahren fester Bestandteil an unserer Schule. Lehrer Thomas Steiner ist stolz auf „seine“ Leichtathletik-Jungs. Sie qualifizierten sich für die Teilnahme am Internationalen Bodensee-Schulcup. Ende September 2018 trafen sich im schweizerischen Kreuzlingen im Kanton Thurgau über 400 Sportler zu fairen Leichtathletik-Wettkämpfen. Die Mittelschule Meitingen erkämpfte sich hierbei einen erfolgreichen dritten Platz. Ein besonderes Projekt gab es zum Schuljahresende 2017/18. 85 Schüler waren beim ersten Musical der Mittelschule Meitingen auf der Bühne, waren mit Leib und Seele dabei. „Jana muss bleiben“ schilderte eine reale Situation. Die allseits beliebte Jana ist sehr traurig, weil sie mit ihrer gut integrierten Familie abgeschoben werden soll. Keine ganz leichte Kost für ein Musical. Unter der tatkräftigen Regie der Lehrkräfte Florian Schwering, Florian Möckl, Simone Möckl, Andrea Halder, Christian Augustin, Elisabeth Spanier, Maria Christi, Daniela Wiener, Günter Hensel sowie der Schüler Lukas Kirschenmann und Oskar Storr entstand ein Opus, das von allen Besuchern mit viel Applaus bedacht wurde. Die beiden Schulleiter Peter Reithmeir und Rosmarie Gumpp waren über dieses Engagement der Lehrkräfte als auch der Schüler sehr stolz und fanden Worte des Lobes. „Jana muss bleiben“ beschäftigte sich ohne den erhobenen Zeigefinger mit Werten, die in der Schulsituation von heute wichtiger denn je sind: Zusammenhalt, Freundschaft, Engagement für Benachteiligte, politische Zivilcourage. Lehrerin Simone Möckl hatte sich für das Projekt „Musik für Schüler“ beworben und den Zuschlag für unsere Mittelschule bekommen. So konnten die Buben und Mädchen der 5. und 6. Klassen an drei verschiedenen Schultagen Kammerkonzerte in unterschiedlicher Besetzung und mit wechselndem Programm erleben. Und so könnte ich noch von vielen weiteren Aktionen erzählen. Selbstverständlich wird an unserer Schule auch fleißig gelernt. Das zeigen die guten Ergebnisse alljährlich bei den Abschlussprüfungen zum qualifizierenden und erfolgreichen Mittelschulabschluss und zur Mittleren Reife. Stolz sind wir auch über die gute Vermittlungsquote unserer Schülerschaft in gute Ausbildungsberufe oder weiterführende Schulen – getreu unserem Schulmotto: Anlagen entfalten – Werte leben – Orientierung schaffen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön allen Kolleginnen und Kollegen (auch denen, die in diesem Artikel nicht namentlich erwähnt wurden) der Mittelschule Meitingen für euer großes und außergewöhnliches Engagement. So tragen wir zusammen die Verantwortung für die uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen. DANKE!!!
Rosmarie Gumpp, Konrektorin der Mittelschule Meitingen
2 1
2 1
1
1
1
1
1
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.