Anzeige

"In Gottes Garten wachsen viele Blumen"

In Gottes Garten wächst die Sonnenblume, die Rose, der Löwenzahn, aber auch der Kaktus. (Foto: Simone Götzfried)
Ellgau/Nordendorf: rogu
Bereits am zweiten Schultag feierten die Schüler der Grundschule Nordendorf/Ellgau ihren Anfangsgottesdienst. Die beiden Religionspädagoginnen Batistina Pavic und Melanie Weishaupt gestalteten mit den Kindern die Wortgottesfeier zum Schuljahresbeginn, die Organistinnen Elke Eser (Ellgau) und Waltraud Lindenmayr (Nordendorf) begleiteten die Lieder an der Orgel. In einem Predigtgespräch verdeutlichte Pfarrer Norman D´Souza, der Leiter der Pfarreiengemeinschaft Nordendorf-Westendorf die Bedeutung des Themas „In Gottes Garten wachsen viele Blumen“. Beispielsweise gedeiht hier die Sonnenblume, die ihre Blüte gerne der Sonne zuwendet. Es wachsen aber auch Rosen, die Dornen tragen, denn nicht jeder Schultag ist nur schön. Auch ein Kaktus wurde von den Kindern vor den Altar gestellt, „denn im Zusammenleben stoßen wir auf Konflikte, die wir aber wieder lösen wollen“, so der Geistliche. Er wünschte den Buben und Mädchen für das Schuljahr ein festes Wurzelwerk, wie es der Löwenzahn aufweisen kann. Mit dem Segen wurden die Kinder mit ihren Lehrkräften in den Schulalltag entlassen. Pfarrer Norman spendete jedem Erstklässler noch den Einzelsegen. Die Anfangsgottesdienste fanden in St. Ulrich in Ellgau und Christkönig in Nordendorf statt.
Text: Rosmarie Gumpp
Bild: Simone Götzfried
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.