Anzeige

Gott segne unsere Fluren

Beim Hofkreuz der Familie Mordstein.
Flurprozession zur Nepomuk-Kapelle
Ellgau: rogu
Pater Norman und Pater Jino feierten in der St. Ulrichskirche die Eucharistie zum Festtag Christi Himmelfahrt . Nach dem Gottesdienst fand unter Beteiligung der Mitfeiernden eine Flurprozession statt. „Wir wollen um gedeihliche Witterung und um eine gute Ernte beten. Dazu brauchen wir den Segen Gottes“, so Pater Norman. Bei den Hofkreuzen der Familien Faidherbe und Mordstein sowie vor der Nepomukkapelle spendete der Geistliche, begleitet von Pater Jino, jeweils den Segen. Der heilige Nepomuk war ein großer Heiliger, der in der Moldau ertränkt wurde, weil er das Beichtgeheimnis der Königin nicht verriet. Die Ellgauer Nepomukkapelle, seit vielen Jahren von Sofie Häusler betreut, ist ein Teil des geschichtlichen Rundganges durch Ellgau. Der Heilige, vielerorts auch als Brückenheiliger verehrt, soll die Gemeinde vor der Hochwassergefahr des nahen Lechs beschützen. Während des Flurumganges hatten die Teilnehmer großes Glück, beim Gotteshaus angekommen fing es zu regnen an.
1
1
1
1 1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
29.508
Eugen Hermes aus Bochum | 25.05.2017 | 20:31  
18.615
Rosmarie Gumpp aus Ellgau | 25.05.2017 | 20:39  
13.836
H K aus Emmendingen | 26.05.2017 | 17:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.