Anzeige

Feuerwehrübung an der Grundschule in Nordendorf

Atemschutzträger retten einen Jungen und bringen ihn auf den sicheren Schulsportplatz.
Nordendorf: rogu
Kurz vor den großen Ferien fand eine Übung der Feuerwehr an der Grundschule in Nordendorf statt. Nach dem Auslösen des Alarms rückten die Floriansjünger mit ihren Fahrzeugen und der dazugehörigen technischen Ausrüstung an. Zwei Schüler mussten von den Atemschutzträgern gefunden und geborgen werden. Zwischenzeitlich verließen alle Schüler mit ihren Lehrkräften das Schulgebäude und sammelten sich jeweils im Klassenverband auf dem Sportplatz. Auch die geretteten Schüler wurden zu ihren Klassen gebracht. Doch damit war die Lehrstunde noch nicht vorbei, denn jetzt mussten sich die Lehrkräfte im Umgang mit dem Feuerlöscher beweisen. Dazu hatte die Freiwillige Feuerwehr Nordendorf einen Feuerlöschtrainer auf dem Schulsportplatz errichtet. Unter den Anfeuerungsrufen ihrer Schüler bestanden alle Lehrkräfte die Prüfung ohne Probleme und konnten schließlich „Feuer aus“ melden. Die Sicherheit ist oberstes Gebot an einer Schule. Um für den Notfall gewappnet zu sein, inszeniert die Nordendorfer Feuerwehr in regelmäßigen Abständen unangekündigte Übungen, bei denen die Kinder die Fluchtwege kennenlernen und erfahren, wie man ruhig und geordnet das Gebäude verlässt. Deshalb organisierten Konrektorin Wibke Reiter und Kommandant Alexander Langer diese Übung, die nicht nur eine Abwechslung in den Schulalltag der Buben und Mädchen bringen sollte. Schüler, Lehrkräfte und die teilnehmenden Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner zeigten sich am Ende mit dem Erfolg zufrieden.
1
1
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.meitinger | Erschienen am 02.09.2017
1 Kommentar
13.334
Jürgen Bady aus Lehrte | 02.08.2017 | 22:12  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.