Anzeige

Erntedank - dem Schöpfer danken

Der geschmackvoll gestaltete Erntedankaltar in der Christkönigskirche in Nordendorf. Er wurde wie alljährlich von der Familie Normen, Renate, Jakob und Ferdinand Grundgeir sowie Mesnerin Martina Schmidt-Dima gestaltet. Ein Blickfang in diesem Jahr ist die integrierte Windfege (Windmühle). (Foto: Renate Grundgeir)
Erntedank gefeiert
Nordendorf: rogu
Prälat Dr. Dietmar Bernt feierte am Erntedanksonntag die Eucharistie in Christkönig in Nordendorf. In seiner Predigt ging der Ruhestandsgeistliche darauf ein, dass wir unser Leben in Hülle und Fülle genießen und dabei oft vergessen, dem Herrgott zu danken. In früheren Zeiten waren die Landwirte auf den Ertrag ihrer Ernte angewiesen und dankten dafür auch dem Schöpfer. Der Wegzug vom Dorf in die Stadt sollte ein besseres Leben verwirklichen. Diese Vision ging oftmals nicht in Erfüllung. Dass Reichtum allein nicht glücklich mache, zeigte Dietmar Bernt an der Vita des heiligen Franz von Assisi auf (Namenstag 04.Oktober). Er verschenkte sein Hab und Gut, das Erbe seines reichen Vaters, an die Armen und Bedürftigen, tauschte seine edlen Kleider in eine Kutte um, gründete einen Orden, war dankbar für die einfachen Dinge des Lebens, erfreute sich an der Schöpfung und trat bettelarm in die Nachfolge Jesu Christi. Den Erntedankaltar gestaltete auch in diesem Jahr die Familie Normen, Renate, Jakob und Ferdinand Grundgeir zusammen mit Mesnerin Martina Schmidt-Dima. Ein besonderes Augenmerk fiel auf die in den Erntedankaltar integrierte Windmühle. Das Brot war eine Spende der Bäckerei Liepert aus Nordendorf. Nach dem Gottesdienst fand die Aktion „Minibrot“ der Katholischen Landvolkbewegung statt.
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
10.603
Wunibald Wörle aus Eresing | 13.10.2019 | 17:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.