Anzeige

Auch in Ellgau waren die Sternsinger unterwegs

Die Sternsinger wurden von Susanne Hurler auf ihren "großen" Tag vorbereitet.
Am Dreikönigstag kamen die Sternsinger

Ellgau:rogu
Auch in Ellgau waren die Sternsinger am Fest der Heiligen Drei Könige unterwegs. Susanne Hurler bereitete die 12 Kinder und Jugendlichen, die in vier Gruppen zu den Familien im Dorf unterwegs waren, auf diese Aufgabe vor. Die Ellgauer öffneten bereitwillig ihre Türen und auch die Geldbeutel, denn insgesamt konnte eine Summe von 2812 Euro ersammelt werden. Wie alljährlich wird ein Teil davon an Schwester Antonie Zwerger nach Brasilien überwiesen. Sternsinger in ganz Deutschland sind für einen guten Zweck unterwegs; 1958 wurde die erste Sternsinger-Aktion bundesweit durchgeführt. Beispielhaft für die vielen Kinderprojekte, die das Kindermissionswerk "Die Sternsinger" in aller Welt mit Spenden unterstützt, stehen dieses Mal die Kinder aus Tansania im Mittelpunkt. In seiner Predigt informierte Monsignore Herbert Lang darüber, dass für etwa 18 Millionen Kinder sehr wenige Kinderärzte zur Verfügung stehen. Jedes Kind - auch ein Kind aus Afrika - hat das Recht auf eine ärztliche Versorgung. Das ersammelte Geld fließt zum Teil in die Ausbildung der Kinderärzte. Pfarrer Herbert Lang, der als aushelfender Ruhestandsgeistlicher seine erste Messe in der Pfarreiengemeinschaft in St. Ulrich feierte, sendete die Sternsingergruppen aus und wünschte ihnen viel Erfolg. "Ihr bringt den Segen Gottes in die Häuser und Wohnungen, ihr vermittelt damit das wertvolle Gut Nächstenliebe". Der Priester segnete während der Eucharistie auch Wasser, Weihrauch, Kreide und Salz. Das Leitwort der Sternsinger-Aktion in 2013 lautete: "Segen bringen - Segen sein".
4
3
2
0
1 Kommentar
21.281
Erika Bf aus Neusäß | 15.01.2013 | 18:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.