Anzeige

"Hoch soll er leben" - der MGV Nordendorf feierte seinen 60. Geburtstag

Vorstand Horst Anacker (links) und Präsident Helmut Krämling ehrten langjährige Mitglieder des Männergesangvereins Nordendorf.
"Zum Geburtstag viel Glück"
Männergesangverein Nordendorf feierte sein 60jähriges Bestehen

Von Rosmarie Gumpp
Nordendorf: Mit einer vereinsinternen Feier im Saal des Gasthofes Miller in Nordendorf feierte der Männergesangverein sein sechzigjähriges Bestehen. Mit dem Lied "Grüß euch Gott miteinand" eröffneten die Sänger unter Chorleiter Jürgen Siegert den Festabend. Nach einem gemeinsamen Abendessen und einer Gesangseinlage schilderte Vorstand Horst Anacker die wesentlichen Höhepunkte der vergangenen zehn Jahre. Dazu hatte Schriftführer Erich Kimmel eine Bild- und Textwand erstellt, die eindrucksvoll verschiedene Events Revue passieren ließ. Anacker erwähnte beispielsweise das jährliche Adventskonzert in der Christkönigskirche Nordendorf, die Mitwirkung bei kulturellen Veranstaltungen der Gemeinde oder auch die Teilnahme auf Einladung des Augsburger Sängerkreises. Abschließend bedankte sich Horst Anacker bei Bürgermeister Elmar Schöniger für die gute Zusammenarbeit mit der Kommune. Die Glückwünsche der politischen Gemeinde übermittelte Bürgermeister Elmar Schöniger verbunden mit dem Dank an die Sänger für deren Mitwirken zum Gelingen einer funktionierenden Dorfgemeinschaft. Er ermunterte die Verantwortlichen und alle Mitglieder mit dem Optimismus der Gründerjahre den aktuellen Herausforderungen zu begegnen. Erfreut zeigte sich das Gemeindeoberhaupt darüber, dass es dem Chor gelang, sich mit jüngeren Sängern zu bestücken. Beispielhaft, so der Rathauschef, sei auch die Gründung des Kinderchores "Die Notenkleckse", die unter der Leitung von Helmut Maschke zu einer echten Bereicherung im kulturellen Bereich des Ortes geworden sind. Eine Besonderheit ist auch die langjährige Freundschaft mit dem italienischen "Coro Serenissima" aus Vigonza. "Durch diese multikulturelle Beziehung bereichert der Verein die Darstellung der Gemeinde hinsichtlich der Förderung internationaler Beziehungen" - so Elmar Schöniger. Beim Festabend überreichte der Bürgermeister ein Geldgeschenk von 250 Euro. Der Präsident des Augsburger Sängerkreises Helmut Krämling überbrachte dem Männergesangverein zum 60jährigen Jubiläum die herzlichsten Glückwünsche. "Aus der Darstellung der Vereinschronik an der Info-Wand (erstellt von Erich Kimmel) ersehe ich Ihre bewegende und abwechslungsreiche Vereinsgeschichte mit all ihren Höhen und Tiefen." Krämling verwies darauf, dass Singen die Empfindungen der Seele wiedergibt und somit durchaus als Therapie anzusehen ist. Helmut Maschke übergab er zur Förderung des Kinderchores "Die Notenkleckse" ein Geldpräsent. Mit dem Ausspruch "Singen ist unser Job" beendete Helmut Krämling seine Ausführungen und ehrte mit Vorstand Horst Anacker langjährige Mitglieder des Nordendorfer Männergesangvereins mit Urkunden und Ehrennadeln.
60 Jahre: Karl Wiedemann, Rupert Müller, Anton Lunzner, Max Christi.
50 Jahre: Rupert Kögl, Franz Oberstaller, Anton Riegel, August Wiedemann.
40 Jahre: Eugen Hurler, Rainer Hurler, Karl Lunzner (konnte wegen Erkrankung am Festabend nicht teilnehmen), Andreas Stiglmeir, Siegfried Wetzstein.
25 Jahre: Franz Bürger.
Zurzeit besteht der Männergesangverein Nordendorf aus 33 aktiven und 18 passiven Mitgliedern. Trotz des relativ hohen Durchschnittsalters treffen sich die aktiven Sänger regelmäßig am Freitagabend zu Proben und bestreiten durch ihre Auftritte einen wesentlichen Part im kulturellen Leben der Gemeinde Nordendorf. Als Höhepunkt im Sängerjahr ist das schon zur Tradition gewordene Adventskonzert in der Christkönigskirche Nordendorf anzusehen. Durch die Mitwirkung renommierter Chöre und Solisten kann die Veranstaltung seit Jahren auf einem entsprechend hohen Niveau gehalten werden. Im Jahre 1985, dem "Europäischen Jahr der Musik" veranstaltete der Männergesangverein Nordendorf ein gemeinsames Konzert mit dem italienischen "Coro Serenissima" aus Vigonza bei Padua. Diese kulturelle Veranstaltung war der Beginn einer engen Sängerfreundschaft zwischen den beiden Chören, die im Laufe der Jahre immer mehr vertieft wurde. Im Jahre 2010 wurde mit Unterstützung des Männergesangvereins vom pensionierten Rektor Helmut Maschke der Kinderchor "Die Notenkleckse" ins Leben gerufen.
Der Männergesangverein Nordendorf wurde vor 60 Jahren in der Gastwirtschaft von Max Sailer "geboren". Der jetzige Ehrenvorstand Anton Lunzner wurde damals zum 1. Vorstand gewählt und blieb dies bis zum Jahre 1990. Karl Lunzner stand an der Spitze des Männergesangvereins von 1990 bis zum Jahre 2002. Seit dieser Zeit führt Horst Anacker als 1. Vorstand den Männergesangverein Nordendorf. Als Chorleiter agierte Dr. Timotheus Eberle in den Jahren 1952 bis 1990. Eugen Hurler leitete die Sängerfreunde von 1990 bis 2011. Neuer Chorleiter wurde Jürgen Siegert. Der Männergesangverein ist Mitglied im Schwäbisch-Bayerischen Sängerbund und gehört dem "Augsburger Sängerkreis" an. Der Verein hat sich die Pflege des Chorgesanges und der Geselligkeit zur Aufgabe gemacht und verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. In vielen Konzerten - ob kirchlich oder weltlich - und bei vielen anderen Anlässen stellt sich der Männergesangverein uneigennützig in den Dienst der Öffentlichkeit. Er sieht sich als fester Bestandteil im Kulturdreieck Meitingen - Wertingen - Bäumenheim.












--------------------------------------------------------------------------------
Anlagen-Vorschau:Alle Fotos zu Facebook hochladen

IMG_2399.JPG (Größe geändert auf 47%, Tatsächliche Größe anzeigen)

Dieses Foto per E-Mail senden | Foto zu Facebook hochladen
0
4 Kommentare
13.834
Gerda Landherr aus Neusäß | 16.11.2012 | 18:40  
21.266
Erika Bf aus Neusäß | 16.11.2012 | 23:08  
9.712
Wunibald Wörle aus Eresing | 18.11.2012 | 11:44  
2.872
Torben Schott aus Lichtenfels | 19.11.2012 | 16:37  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.