Anzeige

51. Festwoche Thierhaupten 10.-15. August 2017

Festausschuss 2017 (Foto: Verein)
 
Gründungsmitglieder 1948 (Foto: Verein)
 
Ehrenvorstand Benno Weixler "überwacht" den Festwagenbau 2016 (Foto: Verein)
Thierhaupten: Festplatz Thierhaupten | 70. Gründungsfest des Heimat- und Trachtenverein „D‘ Lechtaler“ Thierhaupten e.V. „Treu dem guten alten Brauch!“

Der Heimat- und Trachtenverein „D’Lechtaler“ Thierhaupten e.V.“ mit 206 Mitglieder ist dieses Jahr der Ausrichter der 51. Festwoche Thierhaupten, vom 10.-15. August 2017. Bei dieser Gelegenheit feiert der Verein etwas vorgezogen auch sein 70. Gründungsfest. Die beiden Organisatoren Festleiter und 2. Vorsitzender Franz Rechner, 1. Vorsitzender Karl Haag und der Festausschuss hatten lange im Vorfeld alle Hände voll zu tun. Das letzte Mal genau vor 10 Jahren hat der Verein die 41. Festwoche (10.-15. August 2007) ausgerichtet. Der Dank geht jetzt an die 500 ehrenamtlichen Helfer, die wieder nötig sein werden, diese große. weit hinaus bekannte Veranstaltung zu stemmen. Besonderer Dank geht an Förderer und Gönner, die ganzjährig und auch heuer den Verein wieder unterstützt haben. Die Festschrift wurde von Anja Krumpholz gestaltet.

70jähriges Jubiläum
Als (1948) wieder geordnete Verhältnisse nach dem Krieg eingetreten waren, traf sich regelmäßig eine Gruppe lebenslustiger Burschen und Mädchen zu Spiel und Tanz. 1949 zählte der Verein bereits 89 Mitglieder. Durch Tanzabende, gesellige Veranstaltungen und sein alljähriges Theaterspiel fand der Verein schnell Anerkennung und Beliebtheit. Die Volkstrachtengruppe die 1953 aufgebaut wurde, trägt die Thierhauptener Tracht etwa aus der Zeit um 1880. Zwischen Thierhaupten, Pöttmes und Aichach kleidete man sich in dieser Gegend auf diese Art. Dies ist der Ausdruck eines stolzen, selbstbewussten Bauernstandes. Auch der Jugend wurde durch den damaligen Jugendleiter der Sinn eines Trachtenvereins übermittelt. Das Tanzen fördert Geist, Körper und Seele gleichermaßen, in einer Gemeinschaft, in der man sich wohl fühlen kann und herzlich aufgenommen wird. Wer heimatliche Musik liebt findet hier ein Zuhause.

Die „Original D‘ Lechtaler Musikanten aus Thierhaupten und die Böllerschützen übernehmen den Auftakt am Donnerstag, den 10. August am Marktplatz in Thierhaupten um 18:00 Uhr, bevor es zum Festplatz, mit den Fahnenabordnungen der örtlichen Vereine geht und anschließend im Zelt der Bieranstich durch den Schirmherrn und 1. Bürgermeister Anton Brugger vollzogen wird. Dieser Festauftakt und Tag der Vereine ab 20:00 Uhr wird das Festzelt bald gefüllt haben.

Am Freitag unterhält die Band „d’Holzheimer“ für den Tag der Betriebe und der Landwirtschaft und macht Stimmung ab 19:30 Uhr.

Der Tag für Kinder- und Senioren wird der Samstag sein. Am Nachmittag spielt die Jugendkapelle des Musikvereines Thierhaupten bei Kaffee und Kuchen beim Kinder- und Seniorennachmittag auf. Ein Luftballonwettbewerb und Kinderflohmarkt trägt ebenfalls zur Abwechslung dieses Tages bei. Als High Light kann mach sich ab 20:00 Uhr auf den „Großen Heimatabend“ mit den „Orig.D’Lechtaler Musikanten“ freuen, die standesgemäß mit „Bayerisch-Bömischer“ Musik aufwarten werden. Vor allem aber wird es an diesem Abend ein ca. 2-stündiges Programm geben.

Der Patenverein Pöttmes wartet mit Volkstänzler und Plattler auf, der Heimat- und Volkstrachtenverein Gersthofen präsentiert sich mit Plattler, dem Gamserlsprung und Volkstänzler. Der Trachtenverein Rain zeigt g’standene Holzhacker, der Trachtenverein Grasheim bringt den besonderen „Torfstechertanz“, ein Arbeitstanz mit. Thierhaupten bietet Volkstümliches und aus Pöttmes kommen die „Kühnhauser Goaßlschnoizer!“ Das Ziel der Gruppen ist es auch, Plattler, Figuren- und Volkstänze und alte Tänze vom ländlichen Leben zu erhalten und weiterzugeben, sowie das historische G‘wand mit Stolz zu präsentieren.

Der Sonntag beginnt um 08:00 Uhr mit dem Empfang der Vereine und anschließend dem Festgottesdienst im Festzelt. Die Jugend präsentiert sich mit Ehrentänzen. Bei musikalischer Unterhaltung durch die „Orig.D’Lechtaler Musikanten“ wird das deftige bayerische Mittagsmahl besonders munden. Wie jedes Jahr wird der Sonntag wieder der Tag des Großen Festumzuges sein. Viele Trachtenvereine und Vereine, pferdebespannte Blumenwägen und 10 Musikkapellen haben sich angesagt. Der Trachtenverein Thierhaupten wird dieses Jahr aus seinem Blumenwagen ein „lebendes Wetterhäuschen“ basteln. Am Nachmittag werden die aktiven erwachsenen „Trachtler“ mit ihren Ehrentänzen das Publikum begeistern.

Auch an eine Spendenaktion hat der Trachtenverein Thierhaupten gedacht. Hier haben der Festleiter Franz Rechner und 1. Vorstand Karl Haag nur so viel verraten, dass um ca. 17:00 Uhr eine symbolische Übergabe als gemeinnützige Überraschung geplant ist, bevor es ab 20:00 Uhr mit der Stimmungsband S.O.S. Partyalarm geben wird.

Am Montag ist ab 18:00 Uhr Zeltbetrieb und zur Hochstimmung lädt ab 20:00 Uhr die Joe Williams Band zum gemeinsamen Feiern ein.

Die Festwoche am Dienstag - „Mariä Himmelfahrt“ – beginnt um 10:30 Uhr mit gemütlichem Frühschoppen, im Festzelt mit der SGL-Kapelle. Nach dem Mittagstisch kann die interessante bäuerliche Ausstellung der Drescher besichtigt werden. Ab 13:00 Uhr sind die Drescher wie in alten Zeiten zu erleben. Angefangen vom Dreschflegel, über die Dreschmaschine mit Dampfbetrieb bis zur stationierten Dreschmaschine die 4-5 Leute zur Bedienung benötigte gibt es einen historischen Überblick. Bestimmt kann sich noch so manche Seniorin oder Senior an die staubige Angelegenheit der stationären Dreschmaschine erinnern. Diese Ursprünge sind beim heutigen technischen Hochleistungs-Mähdrescher nur noch schwerlich nachzuvollziehen. Eine Vorführung der „Ellgauer Bulldogfreunde“ trägt aber dazu hautnah bei, sich in alte Zeiten zu versetzen.

Zeltbetrieb und Unterhaltung am Nachmittag mit der Jugendkapelle Thierhaupten. Den musikalischen Festausklang übernimmt ab 19:00 Uhr wieder die Festkapelle „Orig.D’Lechtaler Musikanten.

Aus nah und fern lockt das Festprogramm des „Heimat- und Trachtenverein „D’Lechtaler“ Thierhaupten e.V.“ die Gäste an. Der Eintritt ist an allen Tagen frei! Allen Besuchern der Festwoche gesellige und unterhaltsame Stunden in Thierhaupten.

„Grüaß di Gott“
Grüaß di Gott sagt ma bei uns do im Land.
Ma schaut si in d’Augn und druckt sie fest d’Hand.
Grüaß Gott is a Gruaß, koan schönan gibt’s net,
es steckt soviel drin in der kloan kurzn Red.
Grüaß Gott, wenn i sog, des kommt ma so vür,
i bi net alloa, is der Herrgott bei mir.
Grüaß Gott, wenn i des wem zuaruaf und sog,
des hoaßt auf jedn ‚Fall, dass i ihn recht schätz und mog.
Grüaß Gott is a Segn, den der Herrgott austeilt
Drum sog i „Grüaß Gott“ zu ent liabe Leit.
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.meitinger | Erschienen am 05.08.2017
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.