Anzeige

Erinnerungen werden wach

Die gelernte Krankenschwester Anneliese Pahl ließ im „Erzählsalon“ zum Thema „Lehrjahre sind keine Herrenjahre“ ihren Erinnerungen freien Lauf. Text und Foto: Sandra Menz
Eisenhüttenstadt. Zu den Veranstaltungen, die im Kursana Domizil immer eine große Resonanz finden, gehört der „Erzählsalon“. Dafür werden im Voraus Themen ausgesucht, zu denen dann die Teilnehmer ihre Erfahrungen beisteuern können. Und wenn möglich, werden auch Sachzeugen mitgebracht, die den Erinnerungen manchmal auf die Sprünge helfen. So war es auch diesmal. Es ging um „Lehrjahre sind keine Herrenjahre“. Und dazu kam das Gespräch schnell in Gang. Es war nicht nur eitel Sonnenschein, der diese Zeit prägte. Aber immerhin hat die 89jährige Anneliese Pahl bis zu ihrer Rente im erlernten Beruf gearbeitet. Sie war
Krankenschwester. Mit Stethoskop und Blutdruckmessgerät in der Hand. wurde so manche Episode aus der Zeit der Berufstätigkeit lebendig. Letztendlich hat Anneliese Pahl hier im Kursana Domizil sogar einstige Arbeitskolleginnen wieder getroffen, mit denen man sich gemeinsam an gute und schlechte Tage erinnern konnte.
Übrigens finden diese Treffen natürlich nicht in einem „Salon“ statt, werden bei schönem Wetter sogar nach draußen verlegt. Die Küche des Hauses steuert Erfrischungen und Plätzchen bei. Eine schöne Tradition, die gern in Anspruch genommen wird und ohne irgendeine Schulmeisterei das Gedächtnis trainiert. Alle sind immer gespannt auf das nächste Thema und freuen sich, erzählen zu können oder einfach nur zuzuhören. Das ist in jedem Fall sehr interessant für die Teilnehmer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.