offline

Hermann Müller

Hermann Müller
1.773
myheimat ist: Einbeck
1.773 Punkte | registriert seit 03.08.2009
Beiträge: 311 Schnappschüsse: 0 Kommentare: 79
Folgt: 0 Gefolgt von: 0
Meine bisherige Gemeinde D-37547 Kreiensen wird zum 01.01.2013 in die Stadt Einbeck eingemeindet. Damit ändert sich meine Postanschrift in: Bentierode Bentieröder Bruch 8 D-37574 Einbeck

Geschäftsmodelle

Hermann Müller
Hermann Müller | Kreiensen | am 05.02.2013 | 169 mal gelesen

Die Arbeitsuchende wird vom Arbeitsamt zum Drei-Monats-Praktikum geschickt, spätere Festanstellung möglich. Kleine Haustier-Pension für Hunde und Katzen. Kein Problem, sie hat selbst seit Jahren solche Viecher. Ihre Arbeit wird als gut bewertet. Anstellung? „Ich bin doch nicht blöd! Praktikanten zahlt das Arbeitsamt – und die schicken mir alle drei Monate den nächsten! - Warum soll ich einen davon einstellen und ihn dann...

Bilderbuch der Landwirtschaft

Hermann Müller
Hermann Müller | Kreiensen | am 31.01.2013 | 137 mal gelesen

Am 28. Januar 2013 brachte das Gandersheimer Kreisblatt einen Leserbrief „... Bilderbuchlandwirtschaft“. Was billig ist, wird schnell weggeworfen. Lebensmittel werden schnell und in Massen weggeworfen, also sind sie zu billig. Der Lebensmittelpreis muss verdoppelt werden! - Und der Mehrertrag geht an die Erzeuger, denen streichen wir dann die vielen offenen und versteckten Subventionen, und von dem so beim Staat ersparten...

Opfer-Abo

Hermann Müller
Hermann Müller | Kreiensen | am 25.01.2013 | 226 mal gelesen

Die Fusion Einbeck-Kreiensen fordert ihre Opfer. Herr Minkner hat sich zusammen mit Herrn Rode um die Fusion bemüht und beide haben sie ohne wirkliche Widerstände relativ schnell durchgezogen. Erst danach hat dann der Gemeinderat Kreiensen (nun ja ohne Rode) einige überflüssige und sehr dumme Fehler gemacht – und es sieht so aus, als hätten die Ex-Kreienser ihren Unmut nun am Falschen, eben Herrn Minkner, ausgetobt. Im...

Einbeck - taktisch wählen

Hermann Müller
Hermann Müller | Kreiensen | am 15.01.2013 | 490 mal gelesen

In Einbeck (jetzt einschließlich Kreiensen) sind am 20. Januar 2013 neben der Landtagswahl auch Kommunalwahlen und zwar als Folge der Fusion zum 1. Januar 2013. Dabei bildet die alte Gemeinde Kreiensen einen eigenen Wahlkreis. Und da viele Alt-Kreienser Bürger mit den Leistungen ihres jetzt nicht mehr existierenden Gemeinderates nicht einverstanden sind, müssen sie bei dieser Kommunalwahl aufpassen, dass nicht genau die in...

Einbeck – ein Blick in die Zukunft

Hermann Müller
Hermann Müller | Kreiensen | am 03.01.2013 | 315 mal gelesen

Vor einigen Tagen brachte das Gandersheimer Kreisblatt über eine ganze Seite Herrn Sanders Rückblick der Beziehungen von Kreiensen und Einbeck über die vergangenen Jahrhunderte. Fügen wir jetzt einen kurzen Blick in die Zukunft an – was wird aus dem vereinigten Einbeck? Die Demographie ist das Schicksal eines Volkes. Das deutsche Volk - „Biodeutsche“ wie ich es kürzlich in einem Buch las – hat bereits seit rund hundert...

Kreiensen: Wecke geht

Hermann Müller
Hermann Müller | Kreiensen | am 17.12.2012 | 229 mal gelesen

Herr Wecke, der Mann für den Haushalt, seit 2000 auch einer der beiden Geschäftsführer der WVEK (Wasser-Ver- und Entsorgungs-GmbH Kreiensen) und seit einigen Jahren der „Allgemeine Vertreter“ des Bürgermeisters, praktisch (aber nicht dem Titel nach) der Bürgermeister-Stellvertreter. In diese letzte Funktion (mit freundlicher Unterstützung des Landes) gezwungen wurde seine Stelle von bis dahin A11 auf A13 aufgewertet. Das...

Verräter gesucht! 2

Hermann Müller
Hermann Müller | Kreiensen | am 13.12.2012 | 162 mal gelesen

Da hat doch wirklich jemand gewagt, im Ministerium zu spionieren und E-Mails und Gesetzentwürfe den Apothekern verraten! Fürchterlich! Verruchte Verbrecher! ABER ... Aber, steht nicht jeden Tag in der Zeitung: „Zeugen gesucht“? Müsste es nicht richtiger heißen: „Verräter gesucht“? Findet sich nicht all zu oft: „Für sachdienliche Hinweise ... Euro“? Müsste es nicht richtiger heißen: „Verräter und Spione gegen gute Bezahlung...

Undemokratisch

Hermann Müller
Hermann Müller | Kreiensen | am 05.12.2012 | 186 mal gelesen

Am 3. Dezember 2012 bringt das Gandersheimer Kreisblatt aus Osterode die Meldung, dass der Bürgerentscheid zur Landkreisfusion gescheitert sei. Das Ergebnis erfreut mich – die Form nicht. Das im Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetz (NkomVG) in den Paragraphen 32 und 33 geregelte Verfahren ist krass undemokratisch. Das „Bürgerbegehren“ (Paragraph 32) ist nichts anderes, als die untertänigste Bitte, einen...

Bürgerinitiativen (BI) – Landkreisfusion - Gemeindefusion

Hermann Müller
Hermann Müller | Kreiensen | am 03.11.2012 | 372 mal gelesen

Es geht um die Fusion von Verwaltungseinheiten. Dafür sollen diese Eckdaten gelten: 1. Die Grenzen des Landes Niedersachsen werden nicht überschritten. 2. Fusioniert werden nur gleichrangige Einheiten (Landkreis mit Landkreis; Gemeinde mit Gemeinde; NICHT Gemeinde mit Landkreis). 3. Fusioniert werden nur örtlich zusammenhängende Einheiten. 4. Es werden nur ganze Einheiten fusioniert. KEINE Aufteilung einer Einheit. 5....

Bürger, mach das Maul auf! 5

Hermann Müller
Hermann Müller | Kreiensen | am 30.10.2012 | 316 mal gelesen

Für den Landkreis Northeim ist das Rennen entschieden. Die Frage war: „Sind Sie dafür, dass der Landkreis Northeim eigenständig bleibt und keine Fusion mit anderen Landkreisen angestrebt wird?“ Nur rund 5.000, weniger als fünf Prozent, der Wahlberechtigten haben dieser Frage zugestimmt. Das bedeutet zwar nicht, dass fünfundneunzig Prozent für eine Fusion sind, aber doch auf alle Fälle eine deutliche Mehrheit. Für den...

Rente – Grundlagen einer allgemeinen Altersversorgung; Teil 9 1

Hermann Müller
Hermann Müller | Kreiensen | am 01.10.2012 | 295 mal gelesen

9. Ergebnis Das Ergebnis dieser Grundlagenbetrachtung ist: Die Bevölkerungsstruktur ist das langfristige Schicksal eines Volkes. Änderungen sind nur im Laufe von Jahrzehnten möglich. Die Folgewirkungen haben Reichweiten von über einem Jahrhundert. Für uns gilt: Die Lebenserwartung steigt ständig an, insbesondere in den hohen Altern. Die Zahl der Geborenen liegt seit mehr als einem viertel Jahrhundert mit rund 1,4 je Frau...

Rente – Grundlagen einer allgemeinen Altersversorgung; Teil 8

Hermann Müller
Hermann Müller | Kreiensen | am 01.10.2012 | 220 mal gelesen

8.5 Volksversicherung im Kapitaldeckungsverfahren? Wir wissen, dass ein Einzelner seine Altersrente durch eine entsprechende Rentenversicherung bei einem privaten Versicherer, der nach dem Kapitaldeckungsverfahren arbeitet, versichern kann. Wir wissen auch, dass man den Barwert dieser Rente zu jedem beliebigen Zeitpunkt innerhalb der Versicherungslaufzeit bestimmen kann. Und wir wissen, dass die Höhe dieses Barwerts von...

Rente – Grundlagen einer allgemeinen Altersversorgung; Teil 7

Hermann Müller
Hermann Müller | Kreiensen | am 01.10.2012 | 252 mal gelesen

8. Finanzierung Es gibt grundsätzlich drei Arten der Altersvorsorge und deren Finanzierung: Biologische Vorsorge (eigene Kinder) Kapitalansammlung (Sparen) Umlagefinanzierung. 8.1 Biologische Vorsorge (eigene Kinder) Die älteste und über einige Hunderttausend Jahre bewährte Form der Altersvorsorge ist die Investition in die Folgegeneration, die eigenen Kinder. Keine moderne Altersvorsorge, weder die Form der...

Rente – Grundlagen einer allgemeinen Altersversorgung; Teil 6 1

Hermann Müller
Hermann Müller | Kreiensen | am 01.10.2012 | 198 mal gelesen

7. Dynamisierung der Rente Die Dynamisierung der Renten gilt heute als fester Bestandteil eines Rentensystems. Nun entstehen aber mit einer Dynamisierung der Renten eine Reihe von Problemen und die sollen hier kurz angerissen werden. An sich ist die Höhe des einzelnen Rentenzahlbetrages fix. Eine über lange Zeit fixe Rentenhöhe führt bei laufend steigenden Preisen (Inflation) zu einer Minderung der realen Kaufkraft des...

Rente – Grundlagen einer allgemeinen Altersversorgung; Teil 5

Hermann Müller
Hermann Müller | Kreiensen | am 01.10.2012 | 204 mal gelesen

6. Lebenserwartung und Renteneintrittsalter 6.1 Lebenserwartung Es wird völlig richtig die These vertreten, dass die geringere Sterblichkeit zu einer Erhöhung der Lebenserwartung führt, die nun ihrerseits wieder höhere Rentenlasten verursacht. Ein gutes Maß für die (über) hundert Einzelwerte der einjährigen Sterbewahrscheinlichkeiten ist die mittlere Restlebenserwartung eines x-Jährigen, die allein von eben diesen...