Anzeige

Kurze Einführung in die Bevölkerungsprognose – Teil 1

Nichts ist für den Menschen so wichtig wie andere Menschen. Ohne Menschen keine Politik, keine Wirtschaft, kein Geld, keine Renten, nichts, gar nichts, was für die Menschen Bedeutung hat. Also muss man wissen, wie die Zukunft aussieht. Normalannahme: genau wie jetzt; leider falsch! Gebraucht werden Instrumente, um die künftige Entwicklung der Bevölkerung nach Gesamtzahl und weiterer Untergliederung berechnen zu können.

Abgrenzung. Die hier dargestellte Bevölkerungsprognoserechnung kann auf jede beliebige Population angewendet werden, ob Mäuse auf meiner Wiese oder den Baumbestand im nahen Wald und eben auch auf Menschen und das ist die ungesagte Standardannahme, also wir beschäftigen uns mit Menschen.
Wenn wir nicht gerade eine globale Betrachtung anstellen, muss weiter festgelegt werden, wie die betrachtete Population von anderen abgegrenzt wird. Typische Abgrenzungen sind regional, also auf Deutschland, ein Bundesland, eine Stadt. Andere Abgrenzungen sind eine bestimmte Bevölkerungsgruppe, zum Beispiel: die Deutschen in Deutschland, die Türken in Deutschland. Oder auch: die Akademiker in Deutschland, oder, die Personen mit einem Jahreseinkommen unter zehntausend Euro. Jede Abgrenzung ist möglich, aber sie muss dokumentiert sein, wenn man mit seinen Ergebnissen in die Öffentlichkeit geht und irgendwelche Weisheiten verkündet. Wir beschäftigen uns hier mit den Menschen in Deutschland.
Basisdaten. Basisdaten sind die Daten, auf die wir unsere Berechnungen gründen. Diese sind:
1) Die Bestandszahlen (Zahl der Lebenden) der betrachteten Population sowie deren Untergliederung nach Geschlecht und Alter. Das ergibt für einen bestimmten Stichtag jeweils eine Tabelle mit den drei Spalten: Alter, männlich, weiblich. Das Alter läuft von 0 (Null) bis Omega (ω), praktisch bis 100 oder 110. In den Spalten „männlich“ und „weiblich“ wird die Zahl der Personen in dem jeweiligen Alter dieser Zeile angegeben; die Zahlen sind ganze positive Zahlen >=0 (größer oder gleich Null). Aus diesen Bestandsdaten werden die anderen Basisdaten abgeleitet. Die Erhebung der Bestandsdaten ist fehlerhaft, die Fehlerrate liegt bei mehreren (2 bis 3) Prozent. Diese Bestandszahlen der Lebenden sind Zeitpunktwerte.
2) Zahl der Gestorbenen, wieder gegliedert nach Alter sowie männlich und weiblich. Diese Zahlen sind Zeitraumwerte, sie werden jeweils für ein Jahr erhoben (Meldungen der Standesämter).
3) Zahl der Geborenen, wieder gegliedert nach Alter sowie männlich und weiblich. Diese Zahlen sind Zeitraumwerte, sie werden jeweils für ein Jahr erhoben (Meldungen der Standesämter).
4) Die Wanderungen sind die Personen die die in der Betrachtung gewählte Abgrenzung nach innen (Einwanderung) oder außen (Auswanderung) überschreiten. Sie werden wie die Zahl der Lebenden nach Alter und Geschlecht gegliedert erhoben. Es sind Zeitraumwerte.
Abgeleitete Daten. Aus den Basisdaten werden die abgeleiteten Daten gewonnen. Diese sind:
1) Das Geschlechterverhältnis der Lebend-Geborenen. Es ist so etwas wie eine Naturkonstante und schwankt mit geringen Abweichungen um die Werte von 0,515 männlichen zu 0,485 weiblichen Lebendgeborenen.
2) Sterbetafel. Die Sterbetafel gibt für jedes Alter, getrennt nach Geschlecht, die jeweilige einjährige Sterbewahrscheinlichkeit an, das ist die Wahrscheinlichkeit, seinen nächsten Geburtstag nicht mehr zu erleben. Die Werte sind positive Zahlen, die zwischen den Grenzen von 0 (Null) und 1 liegen; dabei bedeutet: Null die Unsterblichkeit in diesem Alter für dieses Geschlecht und 1 den sicheren Tod.
3) Geburtenwahrscheinlichkeit. Die Geburtenwahrscheinlichkeit ist die Wahrscheinlichkeit, mit der eine Frau in einem bestimmten Alter ein Kind bekommen wird. Die Werte sind positive Zahlen >=0 (größer oder gleich Null) aber deutlich unter 1 (=14 (größer oder gleich 14) bis
0
14 Kommentare
20.845
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 13.01.2018 | 18:06  
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 13.01.2018 | 18:59  
1.773
Hermann Müller aus Einbeck | 15.01.2018 | 06:52  
20.845
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 15.01.2018 | 07:30  
30.936
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 15.01.2018 | 12:21  
20.845
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 15.01.2018 | 16:04  
30.936
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 15.01.2018 | 16:11  
20.845
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 15.01.2018 | 16:18  
30.936
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 15.01.2018 | 16:35  
20.845
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 16.01.2018 | 05:41  
30.936
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 16.01.2018 | 07:37  
20.845
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 16.01.2018 | 08:25  
30.936
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 16.01.2018 | 09:49  
20.845
Hans-Joachim bartz aus Hattingen | 17.01.2018 | 06:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.