Datenschutz - Datenträger

Jede Datensicherung bedingt einen Datenträger – und der muss irgendwann entsorgt werden.

Es gibt Datenträger für digitale Daten und für analoge Daten. Datenträger für analoge Daten ist vorwiegend Papier (Briefe, Bilder, Akten, Belege, Urkunden), seltener Metall (Abzeichen) oder Stein (Grabsteine, Gedenksteine). Datenträger für digitale Daten sind: Floppydisk, Disketten, Magnetbänder, CD, DVD, Stick, Magnetplatte (eingebaut oder extern).
Meine Entsorgungsempfehlung für alle Datenträger ist: verbrennen. Ein handelsüblicher Werkstattofen (kein Kaminofen mit Fenster!) aus dem Baumarkt für etwas über hundert Euro, für Festbrennstoffe wie Naturholz zugelassen, ist das Hilfsmittel. Ein gutes Holzfeuer in einem solchen Ofen erreicht Temperaturen bei denen ein massiver Mikroskopstandfuß zu einem Fladen geschmolzenem Aluminiums wird, im Aschekasten oder als Metallfluss aus der unteren Ofentür wiederzufinden.
Naturholz verbrennt fast ohne Asche, diese ist pulver- bis staubförmig. Pressspanholz ergibt hingegen relativ viel grobkörnige Asche. Plastik und Kunststoffe, fast bis ohne Asche. Kleidung, soweit aus Naturstoffen, ergibt Asche vergleichbar Naturholz, Kunststoffanteile ergeben kaum bis gar keine Asche. Fleisch ist bezüglich seiner Asche mit Naturholz vergleichbar. Knochen müssen bei hoher Temperatur gut durchgeglüht werden und ergeben dann pulverförmige Asche, die ein gutes Düngemittel ist (Calziumphosphat). Gummi verbrennt, wenn es nur in kleinen Mengen (eine Schuhsohle in zwanzig Teile zerhacken) ins Feuer gegeben wird. Diese Regel gilt allgemein; nie zu viel auf einmal ins Feuer geben, nur immer so viel, wie auch schnell verbrennt. - Aus Sicherheitsgründen: unbedingt den Ofen ständig unter Aufsicht haben, Fenster öffnen, für Durchzug sorgen, bei Qualm und Rauch ins Freie ausweichen, bis sich der Rauch wieder verzogen hat.
Speichersticks vor dem Verbrennen gewaltsam öffnen (auf dem Amboss ein kräftiger Hammerschlag). Die Gehäuse von Magnetplatten müssen unbedingt vorher geöffnet werden, aufschrauben, so weit es geht, dann mit roher Gewalt (Hammer und Meißel), die Datenplatten müssen freiliegen.
Papier ergibt sehr viel Asche, auch bleiben gern unverbrannte oder nicht völlig verbrannte Teile übrig. Hier muss mit dem Feuerhaken ständig für Durchmischen gesorgt werden. Richtig verbranntes Papier ergibt staubförmige Asche.
Handy und Smartfone können (nach Ausbau des Akkus!) am Stück ist Feuer, wenn es knallt, war das der letzte Gruß eines Kondensators, dem Ofen schadet das nichts, allerdings kann etwas Glut heraus geschleudert werden. Etwas Vorsicht ist beim Umgang mit Feuer immer angezeigt.
Wer glaubt, er könne das alles auch der Hausmüllentsorgung überlassen, könnte sich irren – es gibt eben Dinge, die man selbst tun muss.
Umwelt. Ach ja, die Umwelt. Ich sage: Datenschutz geht vor Umwelt.
10.07.2021
Hermann Müller
Bentierode
Bentieröder Bruch 8
D-37574 Einbeck
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.