Anzeige

Landeskunde live: Zwangsversteigerungen in den USA

Zwangsversteigerungen in den USA mit Zoom
 
Ein Haus für 5000 Dollar
In unseren Gemeinden sind Zwangsversteigerungen die seltene Ausnahme – ABER WENN WIR VON DER Weltwirtschaftskrise hören, dann fällt immer dieser Wort in Hinblick auf die Vorgänge, die jetzt in den USA stattfinden und uns direkt und indirekt betreffen. Wenn man es nur so abstrakt in der Zeitung liest, dann macht man sich keine Vorstellung davon, wie es bei den betroffenen Familien wirklich aussieht. Das Internet macht jetzt aber einen Zugang möglich der die tatsächliche örtliche Verteilung zeigt. Man kann sich von der kontinentalen Ebene bis in die einzelne Straße jedes Orten in den USA herunterzoomen und findet überall direkt die Häuser markiert, die jetzt zur Zwangsversteigerung anstehen.
Die Karte
http://cyberhomes.com./maps.aspx
zeigt die Änderungen im Wert der Häuser in den letzten 12 Monaten
Ein Blogger beschreibt es so: (foreclosures sind die Zwangsversteigerungen)
“Interestingly, whenever there is a calamity like this, someone always invents a way to make money off of it. I am not saying that in bitterness or with a hint of sarcasm: I applaud any Web 2.0 site that figures out a new market, and offers a service that people want and need. I was surprised to see renewed interest in the site RealtyTrac.com (which has existed in one form or another since 1996). The site lists foreclosures in your area, but it's main perk is that it is easy to use. In about 2 minutes, I found 13 properties in foreclosure in my area, some listing at an extremely low "bank owned" price. http://blogs.computerworld.com/realtytrac_com_a_us...


http://www.realtytrac.com/MapSearch/FreeSearch.asp...

http://hotpads.com/search/#lat=37.6803424298769&lo...

Wo bleiben die Menschen, wenn sie zur Zwangsversteigerung aus ihren Häusern raus müssen? Auf den Millionen Fotos der Häuser, die zur Zwangsversteigerung anstehen, sind immer nur die Häuser ohne Mensche zu sehen. Freiwillig verkauft im Augenblick fast keiner ein Haus mehr, wie in den Blogs nachzulesen ist. Wer umziehen muss – was bei den vielen Entlassungen nahe liegt- kann preiswert neue Häuser bekommen, wird das alte aber nicht mehr los….


Zoomt man in eine kleine Stadt hinein, z.B. Antioch in Califormia, so wird das ganze Drama sichtbar:
Kaum eine Straße ohne Zwangsversteigerung.

Aber das ist noch eine gut situierte Gegend – geht man in die Problemgebiete:
Thematische Karten vom Feinsten, da interaktiv und zoombar bis zum einzelnen HAUS!
ZB Umgebung von Cleveland: jedes Haus sofort im Bild zu sehen – 4 Schlafzimmer für 33 000 Dollar oder 200 Dollar im Monat auf 30 Jahre.
http://hotpads.com/search/#lat=41.52419420690253&l...

Die Karten geben an. Bevölkerungsdichte, Hauhalteinkommen, pro Kopf Einkommen, Durchschnittspreise, Anzahl der Zwangsversteigerungen pro Haushalt ( z.B. eins von 60 oder 1 von 150 ) UND VIELES MEHR:
Das ist Landeskunde für den Englischunterricht und den Wirtschaftskundeunterricht.

In Detroit ein Beispiel. Von außen sieht das Haus gar nicht so übel aus: 3 Schlafzimmer Haus für 5000 Dollar- aber die Bilder zeigen, dass das Haus wie im Wirbelsturm verlassen wurde – auch das ist möglich, die Agenturen zeigen reale Bilder, kaum zu glauben.


http://hotpads.com/search/#lat=41.52502957323801&l...

Zur Erklärung von Zwangsversteigerungen: http://de.wikipedia.org/wiki/Zwangsversteigerung
0
5 Kommentare
59.224
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 13.02.2009 | 17:38  
59.224
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 15.02.2009 | 17:12  
59.224
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 15.02.2009 | 19:04  
59.224
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 16.02.2009 | 15:29  
59.224
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 17.02.2009 | 14:39  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.