Anzeige

Museumsführer Deutschland? Museen von Aachen bis Zwiesel – die große Vielfalt : von Eichenau in die Welt- eine Einführung

Museum in der Schule Parkstraße
 
Pfefferminzanbau in Eichenau 1955
Wie findet man interessante Museen in der Umgebung eines Ausflugsziels? In der Umgebung von Fürstenfeldbruck kennt natürlich jeder das Pfefferminzmuseum in Eichenau, aber überall im Lande gibt es versteckte Kleinode wie dieses.

Da mir jetzt ein Führer zu den Spezialmuseen und Gedenkstätten in die Hand kam, aus dem Jahr 1976, als es das Pfefferminzmuseum noch nicht gab, wollte ich einmal im Internet nachsehen, was es sonst so alles gibt: Eine große Vielzahl von ganz unterschiedlichen Einstiegen, die eine kleine Hilfe wie diese nötig machen.
*1. Einstieg über WIKIPEDIA ist gar nicht so schlecht: Da ist eine Übersicht nach Bundesländern, nach THEMEN und nach ORTEN. http://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Museum_in_D...
*2. Über das Inhaltsverzeichnis der Ortsnamen kommt man sofort nach „E“ – und siehe da, Eichenau fehlt noch. Schnell nachgetragen : http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Liste_de...
*3. Der Einstieg über die THEMENSEITE ist schwierig. Das Inhaltsverzeichnis gibt 15 verschiedene Kategorien vor. Bei Technikmuseen ist Landwirtschaft ein Unterkapitel, aber eigentlich gehört es in die Gruppe der kleinen Heimatmuseen. Zwischen „O“ und „R“ ist noch eine Lücke – also pack ich es da hinein. Die Vielfalt der Themen ist fast überwältigend. http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Liste_de...
*4. Von No.3 geht aber auch ein Link zu den EUROPÄISCHEN FREILIICHTMUSEEN, eine Liste die ich immer schon finden wollte, da ich bei Valdres Volkemuseum in Norwegen vorbeischauen wollte, weil ich 1980 dort war. http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_europäischer_Fr...
In Bayern sind allein 17 aufgeführt und ich kenne nur drei davon? Na, da bleibt noch einiges nachzuholen.
*5. Die Liste der weltweit „bekannten“ Museen ist auch interessant. Führt aber etwas vom Thema weg. Immerhin ist das Kunstmuseum in Sao Paulo dabei, denn das hatte mich sehr beeindruckt. http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_bekannter_Musee...
*6. Nun fehlt mir eigentlich eine Karte von Deutschland, die vorhandenen Museen thematisch und räumlich gliedern. Es gibt ja noch viele verschieden Einstiege über Spezialthemen: Die Museumsdatenbank von kunst.und-kultur.de erlaubt es eine EIGENE Museumsliste zusammenzustellen ( für die Urlaubsreise) aber bringt leider keine KARTE! http://www.kunst-und-kultur.de/Museumsdatenbank/sh... Dafür kann ich aber Ausstellungen wahrend der letzten 1o Jahre in allen Bundesländern bekommen. Eichenau ist leider wieder nicht erfasst. Schön ist aber, dass ich über einen Link UNTEN auf der Seite alle Museen in einem bestimmten Radius um den gewählten Ort bekomme! Also soch etwas für die Urlaubsreise.
*7. Endlich Karten: Das Portal http://webmuseen.de/landkreis-fuerstenfeldbruck.ht... zeigt die aktuellen Ausstellungen und auch die vorhandenen Museen einschließlich des Pfefferminzmuseums zusammen mit der Karte von TeleAtlas. Die Einstieg geht über die Region recht flott bei Hamburg finde ich sofort das Riek Haus, wo ich in meiner Jugend aktiv war, zusammen mit der Karte. Sehr schön! http://webmuseen.de/rieck-haus-hamburg.html
*8. Das Portal deutsche-museen.de bringt zwar als Einstieg eine Karte neben der Schnellsuche, verliert sich dann aber schnell in langen Listen – und Eichenau kennt man dort auch nicht. Schön sind aber einige Unterkapitel wie MUSEEN in WINTER http://www.deutsche-museen.de/museen-im-winter.php oder die Überfsicht zu den UNESCO Weltkulturerbe Standorten.
Der Muesumsfuehrer.info Einstieg kennt zwar Eichenau, führt aber nur indirekt über die MAIL Anschrift zur Internetseite. http://www.museumsfuehrer.de/2100-Pfefferminzmuseu... er führt sehr schön spezielle Untergruppen auf wie „Raritäten“ Untergruppen Naturkundemuseen | Museen für bildende Kunst | Museen für Kunstgewerbe | Historische Museen | Museen für Völkerkunde | Technik-Museen und macht aus Ausführungen zur Museumsgeschichte und Architektur. Sehr schön fand ich die Abteilung „Ausgefallen und gut“ :
So einzigartig, wie die Themen der kleineren Museen sind, sind auch ihre Veranstaltungsangebote. Hier eine Auswahl:
Philosophieren mit Kindern und Märchenerzählen mit Erwachsenen. Die Museen für Kommunikation geben unkonventionelle Denkanstöße. http://www.museumsstiftung.de

Szenische Lesungen erotischer Literatur gibt es natürlich im Erotic Art Museum in Hamburg. http://www.eroticartmuseum.de

Ein Klangworkshop im Instrumentenmuseum. Auch für Nichtmusiker und Laien geeignet. http://www.klingendes-museum.de

Einmal einen echten Oldtimer fahren! Das Technik Museum macht's möglich. http:// www.museumspeyer.de

Ornithologische Tagesexkursion ins Brutgebiet des Blaukehlchens und der Beutelmeise! Veranstaltet vom Naturkundemuseum Wiesbaden. http://www.nws-wiesbaden.de

Veranstaltungen für Besucher mit körperlichen und geistigen Behinderungen organisiert eine Nürnberger Museums-Initiative. http://www.kubiss.de

Sektempfang zwischen Fliegermodellen! Komplettes Veranstaltungs-Management mit allem Drum und Dran, inklusive Gastronomie und Künstler-Vermittlung im Technik-Museum. http://www.museum-sinsheim.de

Insgesamt also eine Seite, in der es lohnt zu stöbern, aber leider fehlen die Karten.

*10 : Und nun der Clou zum Schluss: das Deutschland-panorama.de bringt nicht nur den Einstieg zu den Museen über die KARTE sondern lässt vorher auswählen, ob man nur die Museen ansehen will oder doch lieber die Freizeitbäder oder Schlösser oder Einkaufzentren oder doch die UNESCO Weltkulturerbe Standorte. Dann werden auch noch alle 360 Grad Panorama Sichten angeboten. Da ich gerade in dem „Buddenbrook“ Film war, habe ich mir den Lübecker Museumshafen im Vollpanorama Bild angesehen. Sehr gut! http://www.deutschland-panorama.de/unesco/luebeck_... Eine interessane Seite, die sich aber an den Mainstream der Touristen wendet und bals mit zu vile Werbung überfrachtet sein wird.
Wer tiefer und wissenschaftlicher in die Museumforschung einsteigen will, der findet die passenden Themen bei den Viteullen Library Museen Die Virtual Library Museen (VL Museen) ist die deutsche Abteilung der Virtual Library museums pages (VLmp) des ICOM. Als Abteilung 'Museologie' gehört sie auch der WWW-Virtual Library Deutschland (Universität Karlsruhe) sowie dem internationalen Hauptkatalog Humanities and Humanistic Studies der Virtual Library an.

Die 1999 gegründete VL Museen ist ein 'virtuelles' Kompendium von wissenschaftlichen Ressourcen zu relevanten Arbeitsbereichen und Themen. Sie ist non-profit und fachwissenschaftlich ausgerichtet. Die verschiedenen Sektionen der VL Museen werden von ehrenamtlich tätigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern betreut.

Im Bereich der Fachkommunikation und von Rezensionen arbeitet die VL Museen eng mit der Fachinformationsliste H-Museum zusammen. Zu den Kooperationspartnern der VL Museen zählen der Deutsche Museumsbund, ICOM-Deutschland und das Institut für Museumskunde. http://www.historisches-centrum.de/index.php?id=27...
Das ist also ein „weites Feld“ wie Fontane schrieb.
Ich hoffe aber, einen kleinen Einstieg gegeben zu haben. Viele interessante Entdeckungen wünsche ich!

Freilichtmuseen | Wilfried Wördemann http://www.vl-freilichtmuseen.de/
Kunstmuseen | Christian Günther, Tobias Kuttner http://www.kunst-und-kultur.de/Projekte/vl/
Naturkundemuseen | Monika Gause, Klaus Koehnert http://www.museumsnetz.de/vl_museen/naturkunde/
Technik- und Industriemuseen | Robert Strötgen http://www.stroetgen.de/VL-Museen/
Gedenkstätten | Stiftung Topographie des Terrors, Berlin http://www.topographie.de/gedenkstaettenforum/vl/
Spezialmuseen | Stephanie Marra http://www-geschichte.fb15.uni-dortmund.de/vl/muse...
Besucherbergwerke | Helge Rieder http://www.roscheiderhof.de/icom/bergwerk.html

weltweit http://icom.museum/vlmp/

Ca. 50 „Außergewöhnliche Museen“ zeigt: http://www.dosen-museum.de/museen.htm
u.a.: 09350 Lichtenstein
OT Heinrichsort
Kaffeekannenmuseum
Die wunderbare Welt einzigartiger und witziger Kaffeekannen verschiedenster Manufakturen aus vielen Ländern wird hier liebevoll präsentiert. ( In Flensburg gibt es in der FG Zone ein Café, das 200 verschiedene Kannen zeigt)
www.kaffeekannenmuseum-sachsen.de
0
2 Kommentare
12.282
Gabriele Walter aus Ichenhausen | 02.02.2009 | 10:54  
1.753
Erwin Fischer aus Leun | 02.02.2009 | 14:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.