Anzeige

Ehinger Theaterfreunde spielen "Da hat sich sogar der Herr Pfarrer geirrt"

Wann? 16.10.2010 19:30 Uhr

Wo? Gasthaus Kratzer , Hauptstraße 32, 86678 Ehingen DEauf Karte anzeigen
1
sitzend v. l. n. r.: Gerhard Schmid, Christian Redel, Martina Belli 2. Reihe v. l. n. r.: Andrea Kottmair, Johannes Kuchenbaur, Anton Köbinger, Petra Miller, Anna Leser, Theresa Kuchenbaur, Sarah Leser, Rita Kratzer, Michael Ostermeier
Ehingen: Gasthaus Kratzer | Auch in diesem Jahr werden die Ehinger Theaterfreunde im Oktober wieder das Dorfleben erheblich bereichern. Bereits am 16. Oktober soll die Premiere für das Theaterstück „Da hat sich sogar der Herr Pfarrer geirrt“ stattfinden. Nach dem Durchlesen einiger Manuskripte befanden Vorstand Michael Ostermeier und Spielleiterin Martina Belli dieses Stück sehr passend für die Laienschauspieler, unter denen sich heuer gleich mehrere Neuzugänge befinden. Sarah Leser, Andrea Kottmair und Anna Leser werden heuer erstmalig in Ehingen spielen.

Schon seit mehreren Jahren bewährte sich ein sogenanntes Proben-Wochenende. Wie Vorstand Michael Ostermeier meint: „Abends nach der Arbeit ist es doch meist anstrengend und die Konzentration lässt nach. Deswegen packen wir alle für 2 Tage unsere Koffer, mieten uns in einem Gasthof ein und proben dort den ganzen Tag. Natürlich kommt abends auch die Geselligkeit nicht zu kurz. Wird sind ja auch ein lustiger Verein, der Spaß hat! Für die Textsicherheit sind diese Stunden sehr wertvoll.“
Denn erst, wenn bei allen Spielern Textsicherheit herrscht, kann an spielerischen Details gefeilt werden, welche den Theaterbesuch zu einem Erlebnis machen.

Besonders erfreulich ist, dass sich Bernd Förg aus Ortlfingen bereit erklärte, aktiv am Aufbau des Bühnenbildes mit zu arbeiten. Zusammen mit Gerhard Schmid und Michael Ostermeier stellen diese hauptsächlich das Bühnenbild her. Damit die Spieler an den Aufführungstagen auch im grellen Scheinwerferlicht ein gutes Bild abgeben, sind Michaela Ostermeier und Anna Weglehner für die Maske zuständig. Für die Öffentlichkeitsarbeit konnte Iris Harms gewonnen werden. Und falls ein Spieler vor lauter Lampenfieber seinen Text nicht mehr wissen sollte, kann Souffleuse Rita Kratzer immer noch helfend einflüstern.

Bereits vor einigen Monaten begannen Andrea Schormair und Martina Belli, sich diverse Manuskripte von Verlagen zu bestellen und die Überlegungen anzustellen, welches Stück am besten zu den Spielern passt. Viele Stunden wurde gelesen, die Vor- und Nachteile der einzelnen Stücke abgewogen, bis die Wahl auf „Da hat sich sogar der Herr Pfarrer geirrt“ fiel. Denn hier passte der Spruch: Es ist nicht immer alles so, wie es auf den ersten Blick erscheint!
Als nämlich die Frau des Feichtinger-Bauern (gespielt von Petra Miller) nur notdürftig bekleidet zusammen mit dem Herrn Bürgermeister (gespielt von Christian Redel), der ebenfalls erst dabei ist, seine Hosen anzuziehen, vom Herrn Pfarrer (dargestellt von Anton Köbinger) überrascht wird, vermutet dieser das Schlimmste. Der ebenfalls gerade nach Hause kehrende Feichtinger-Bauer (gespielt von Gerhard Schmid) sieht diese „Schandtat“ auch und spart nicht mit schlimmsten Vorwürfen, droht seiner Frau sogar mit Scheidung und die Autorität des Bürgermeisters ist verspielt. Das Blatt wendet sich erst, als die Magd Resi (gespielt von Angelika Gump-Kienmoser) eine Postkarte an die Bäuerin übergibt, auf der die Ankunft eines „Säuglings“ für den Bauern angekündigt wird. Ein uneheliches Kind! – so wird vermutet. Sogar die Tochter (gespielt von Sarah Leser) ist zutiefst enttäuscht von den Männern und möchte sich selbst vor einer solchen Enttäuschung bewahren und schickt gleich ihren Freund (gespielt von Johannes Kuchenbaur) in die Wüste. Der rechtschaffende Bauer, dem die Ehrenbürgerwürde verliehen werden sollte, steht nun völlig verloren da. Als dann aber der „Säugling“ (gespielt von Anna Leser) auf dem Hof erscheint, erstarren alle vor Überraschung! Wenn nämlich jemand „Säugling“ heißt, muss er noch lange keiner sein! Abgerundet bzw. noch verzwickter wird die Komödie durch die Kommentare des Knechts Vinzenz (gespielt von Michael Ostermeier), der Haushaltshilfe Finni (gespielt von Theresa Kuchenbaur) sowie der sehr geschwätzigen Pfarrköchin (gespielt von Andrea Kottmair).

Zur Aufführung kommt das Stück am 16., 22., 29. sowie am 30. Oktober. Spielbeginn ist jeweils um 19.30 Uhr
Am Sonntag, den 24. Oktober 2010 findet um 16.00 Uhr eine Kinder- und Seniorenvorstellung statt.

Eintrittskarten können an folgenden Tagen im Vorverkauf erworben werden:
Am 24.09.2010 von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr im Gasthaus Kratzer, Hauptstraße 32
Am 26.09.2010 von 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr im Bürgerhaus Ortlfingen
Am 27.09.2010 von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr an der ehemaligen Schule/Bücherei, Hauptstraße 52
sowie ab 02.10.2010 jeweils samstags von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr bei Martina Belli unter TelNr. 08273/995678.
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
20.286
Tanja Wurster aus Augsburg | 20.09.2010 | 12:39  
Monika Matzner
Monika Matzner | 20.09.2010 | 15:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.