Anzeige

Besinnlichkeit

Man kann das Wort ganz einfach auseinandernehmen: Besinnen heißt meiner Ansicht nach, sein Leben zu überdenken, "sich besinnen" , was ist schön an meinem Leben, was kann oder sollte ich ändern. Dieses Besinnen handhaben mein Mann und ich jeden Abend nach der Arbeit, während oder nach dem Abendessen. Wie geht es Dir, wie geht es mir? Was war gut heute, was schlecht. Haben wir etwas Schönes erlebt, konnten wir jemandem helfen. Hatten wir gute Begegnungen oder Ärger mit irgendjemandem? Wir halten inne, manchmal nur für kurze Zeit, manchmal einen Abend lang. Je nachdem, ob einer von uns noch einen Termin hat.
Aber gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit, wo viele Menschen in Hektik geraten, versuchen wir, uns nicht mitreißen zu lassen. Das Ambiente im Wohnzimmer ist leicht verändert mit Feuer im Kamin, Lichter an den Fenstern, Kerzen auf dem Esstisch, oft bleibt der Fernseher aus, stattdessen leise Musik (nicht unbedingt Weihnachtsmusik). So entsteht eine andere Atmosphäre, die zur Ruhe einlädt. Diese Ruhe in Körper und Seele führt auch wieder mehr zu einer zwischenmenschlichen Nähe und das ist, m.M.n. etwas sehr Wichtiges in einer (auch langjährigen) Beziehung.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
18.777
Volker Beilborn aus Marburg | 19.12.2017 | 16:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.